Tagesübersicht

Dokumentation

Gefährdete Demokratie?

Seitdem im fränkischen Georgensmünd ein Polizist von einem selbsternannten „Reichsbürger“ erschossen wurde, machen sie beinahe täglich Schlagzeilen: Bürger, die der Bundesrepublik den Kampf angesagt haben und behaupten, der Staat sei eigentlich eine GmbH und das Deutsche Reich existiere weiter. Das Konstrukt erscheint so krude, dass diese Gegner der bundesdeutschen Demokratie lange Zeit nicht ernst genommen wurden. Gerichtsvollzieher, Finanzbeamte und Ordnungshüter treffen dabei schon seit Jahren auf „Reichsbürger“. [mehr]


Dokumentation

Demonstration der AfD am 07.11.2015 in Berlin.; Bild: PHOENIX/rbb" (S2+)

Gefährdete Demokratie?

Die AfD will an die Macht: nach und nach in sämtliche Landtage, in diesem Jahr noch in den Bundestag und schließlich ins Kanzleramt. Im Jahr 2021 will sie Deutschland regieren. Zu Beginn des Bundestagswahljahres 2017 vertreten einzelne Parteifunktionäre dieses Ziel ganz offen. Der Film begleitet einzelne AFD-Politiker auf dem Weg, über den die Partei diesem Ziel näher kommen will. Aus Perspektive der Berliner AfD zeigt die  Dokumentation, wie die Populisten mehr und mehr Macht und Einfluss gewinnen. [mehr]


Tagesplan

Freitag, 07. April 2017, 05.00 Uhr

Sendeablauf für Freitag, 07. April 2017


Dokumentation

Gefährdete Demokratie?

Freitag, 07. April 2017, 05.15 Uhr

Noch ist Polen nicht verloren

Viele Menschen in Polen und Europa sind besorgt: Ist seit dem Wahlsieg der nationalkonservativen Partei "Recht und Gerechtigkeit" von Jaroslaw Kaczynski die polnische Demokratie in Gefahr? [mehr]


Dokumentation

Gefährdete Demokratie?

Freitag, 07. April 2017, 06.10 Uhr

Die Wutpolitiker - Europa und die Populisten

Erst das Brexit-Votum, dann der Wahlsieg Donald Trumps – zwei Paukenschläge, die den demokratischen Westen gehörig erschüttert haben. Plötzlich scheinen in der Politik nicht mehr Argumente und Fakten gefragt, sondern Vereinfachungen, Verzerrungen, auch glatte Lügen. Mit den populistischen Kräften muss ab jetzt bei Wahlen gerechnet werden. Ob in Österreich Anfang Dezember, in den Niederlanden im kommenden März oder bei der französischen Präsidentschaftswahl im Mai. In Warschau sind die Populisten der PiS-Partei bereits an die Macht gelangt und betreiben die Gleichschaltung von Medien und Justiz. [mehr]


Gefährdete Demokratie?

Freitag, 07. April 2017, 07.00 Uhr

Dresden - eine Stadt im Zwielicht

"Sie wissen nicht, was sie anrichten", sagt Richard Fordham, ein weißer Südafrikaner, der in Dresden ein Steakhaus betreibt. Er schüttelt nur noch den Kopf. "Jeden Montag Ausnahmezustand, dann ist das Stadtzentrum tot". Ein Minus von 100.000 Euro hat ihm Pegida im letzten Jahr eingebracht, weil die Gäste ausblieben. Zwei Angestellte musste er entlassen. Auf Lutz Bachmann angesprochen reagiert er ironisch: "Warum hat der was gegen Flüchtlinge? Er war doch selbst einer." Geflohen, nach Südafrika, nachdem der verurteilte Einbrecher eine Gefängnisstrafe antreten sollte. [mehr]


20 Jahre Dokus [mehr]

Fr, 07.04.2017, 10.00 Uhr

Ereignisse

phoenix Live

Nach den jüngsten Raketenangriffen der US-amerikanischen Armee auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt, berichtet phoenix über den Stand der Entwicklungen. Die für 11.30 Uhr angekündigte Pressekonferenz von Regierungssprecher Steffen Seibert in der Bundespressekonferenz sendet phoenix live. Darüber hinaus plant der Sender, auch weitere Pressekonferenzen, Erklärungen und Reaktionen zu senden.

Ab 14 Uhr überträgt phoenix die Plenarsitzung zum Amri-Untersuchungsausschuss im nordrhein-westfälischen Landtag. Nach der Debatte zum Fall Amri im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss Mitte dieser Woche stellt dieser nun seinen Zwischenbericht im NRW-Landtag in Düsseldorf vor. Die Berichterstattung durch den Vorsitzenden des Ausschusses, Sven Wolf (SPD), sowie die anschließende Aussprache sendet phoenix live. [mehr]


Pressemitteilung

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Grüne) sieht ein Ende der Dieseltechnologie im Automobilbau gekommen und hat die Hersteller aufgefordert, Fahrzeuge mit alternativer Antriebstechnologie günstiger anzubieten. "Weltweit ist der Diesel höchstens noch Übergangstechnologie. Wir sind auf dem Weg in die Elektromobilität. Aber die Industrie muss den Menschen auch Fahrzeuge anbieten, die man preiswerter kaufen kann", erklärte Hermann auf der „Invest Stuttgart“, der Leitmesse für Finanzen und Geldanlage, in der von phoenix produzierten Podiumsdiskussion „Forum Wirtschaft spezial“. Die deutschen Auto-Hersteller müssten trotz der derzeit guten Geschäfte achtgeben und sich nicht auf dem Erfolg ausruhen. "Wir müssen schneller werden beim Transformationsprozess, die Industrie darf die Zukunft nicht verschlafen", warnte Hermann. Er ist überzeugt, dass der Markt die Entwicklung beschleunigen werde. "Es wird im nächsten Jahrzehnt kippen", so der Grünen-Politiker. Er glaube, dass bereits in absehbarer Zeit mehr Fahrzeuge mit alternativem statt herkömmlichem Antrieb in Deutschland verkauft würden. [mehr]

Fr, 07.04.2017, 14.38 Uhr

Pressemitteilung

Linken-Vorsitzender Bernd Riexinger warnt, dass die wirtschafts- und finanzpolitischen Ankündigungen der Trump-Administration große Gefahren mit sich bringen würden. "Die Risiken sind enorm, wenn Donald Trump die Bankenkontrolle einschränken oder gar abschaffen will. Und auch seine übrigen Ankündigungen können niemals funktionieren", erklärte Riexinger auf der „Invest Stuttgart“, der Leitmesse für Finanzen und Geldanlage, in der von phoenix produzierten Podiumsdiskussion „Forum Wirtschaft spezial“. Trumps Rechnung, Steuern senken, Investitionen stärken und Gewerkschaften schwächen zu wollen, könne nicht aufgehen, so Riexinger. [mehr]

Fr, 07.04.2017, 16.00 Uhr

Dokumentation

Freitag, 07. April 2017, 20.15 Uhr

Deutschland-Saga (1/3 & 3/3)

20.15/0.45 Uhr Deutschland-Saga

1/3: Woher wir kommen

21.00/1.30 Uhr Deutschland-Saga

2/3: Was uns eint

21.45/2.15 Uhr Deutschland-Saga

3/3: Wovon wir schwärmen [mehr]


Gesprächssendung

Im Dialog

Freitag, 07. April 2017, 22.30 Uhr

Klaus Töpfer im Gespräch mit Michael Krons

Über eine Million Flüchtlinge sind im Jahre 2015 nach Deutschland gekommen. Das ist nur ein kleiner Teil der Menschen, die auf der Flucht vor Krieg, Hunger und Umweltzerstörung sind. Weltweit sind es über 60 Millionen Menschen. Professor Klaus Töpfer warnt vor den Folgen, wenn man sich nicht um die Fluchtursachen der Menschen weltweit kümmert.

Was bringt die Menschen dazu, sich auf die Flucht zu begeben? Wie sehr belastet die Klimaveränderung das Leben der Menschen in Afrika? Wie sieht nachhaltige Entwicklungspolitik aus? Darüber spricht Michael Krons in der Sendung "Im Dialog" mit Professor Klaus Töpfer (CDU). [mehr]


Pressemitteilung

Für Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags, war der amerikanische Luftschlag gegen Syrien gerechtfertigt. "Natürlich ist das keine Strategie, aber ich halte es für eine richtige Aktion. Zum ersten Mal ist es gelungen, dass der syrische Präsident Assad einen Preis hat bezahlen müssen. Das kann künftig abschreckende Wirkung haben", äußerte sich Röttgen im Fernsehsender phoenix (Freitag, 7. April).  Mit Assad könne es keine friedliche Lösung des Konflikts geben, denn der Diktator setze einzig und allein auf militärische Entscheidungen.

  [mehr]

Fr, 07.04.2017, 23.00 Uhr

LOGIN





Zurück: März 2017 Sendeplan für April 2017 Weiter: Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.