Startseite phoenix Presseportal

Ereignisse

phoenix Live

Samstag, 30. April, 13 Uhr

Bundesparteitag der AfD

Laut einer neuen Umfrage zweifeln 68 Prozent der Deutschen daran, dass die AfD eine normale demokratische Partei ist. Zugleich bewerten aber auch 46 Prozent den Einzug der AfD in einige Parlamente als wichtigen Denkzettel für die etablierten Parteien. Nun will und muss sich die AfD beim 5. Ordentlichen Bundesparteitag vom 30. April bis 1. Mai in Stuttgart ein Grundsatzprogramm geben. Ein erster Entwurf des Bundesvorstands zum Islam hat gerade einen Sturm der Entrüstung bei muslimischen Verbänden und Parteien ausgelöst. phoenix ist ab 10.30 Uhr live dabei. Zu Gast bei Moderator Hans-Werner Fittkau ist der Politikwissenschaftler Frank Brettschneider, der die Ereignisse einordnet. [mehr]


News

Nach der Aufdeckung krimineller Machenschaften und schweren Betrugs im Pflegebereich hat der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach Gesetzesänderungen und eine Verstärkung staatlicher Vorkehrungen gegen diese Form von Kriminalität gefordert. "Wir brauchen eine Schwerpunkts-Staatsanwaltschaft und spezielle Ermittler für organisierten Pflegebetrug", erklärte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende in der phoenix-Sendung Unter den Linden. Auch seien die gesetzlichen Möglichkeiten nicht ausreichend. "Diese zum Teil mafiösen Strukturen bekommen wir mit den jetzigen Gesetzen nicht in Griff", sagte Lauterbach und verlangte angesichts eines Schadens, der über einer Milliarde Euro liegen könnte, Reformen. [mehr]

Di, 26.04.2016, 10.20 Uhr

Ereignisse

phoenix Live

Di, 10.05.2016 - Do, 12.05.2016

ESC Halbfinale 2016

Wie in den vergangenen Jahren überträgt phoenix auch 2016 die beiden Halbfinale des Eurovision Song Contest - in diesem Jahr live aus Stockholm. Das erste Halbfinale geht am 10. Mai über die Bühne, das zweite am 12. Mai, bei dem die Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland mit abstimmen dürfen. Moderiert werden die Shows von Petra Mede und dem schwedischen Vorjahressieger Måns Zelmerlöw. Deutscher Kommentator für alle drei Shows ist Peter Urban. Beim Eurovision Song Contest in Schweden gehen insgesamt 43 Länder an den Start. phoenix zeigt die beiden Halbfinale am Dienstag, den 10. Mai und am Donnerstag, den 12. Mai jeweils um 21.00 Uhr, in denen insgesamt zwanzig Künstlerinnen und Künstler per Jury- und Publikumsvoting ins Finale einziehen. Von den Ländern, die schon für das Finale gesetzt sind, dürfen am Donnerstag neben Deutschland Großbritannien und Italien mit abstimmen. phoenix wiederholt das ESC-Finale vom 14. Mai 2016 in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 15. Mai 2016, um 01.30 Uhr. [mehr]


Gesprächssendung

Im Dialog

Freitag, 29. April 2016, 22.30 Uhr

Juli Zeh zu Gast bei Michael Hirz

„In den letzten Jahren hieß es immer: Die großen kulturellen Unterschiede bestehen zwischen Ost und West, zwischen Morgenland und Abendland, zwischen Islam und Christentum. In Wahrheit gilt aber auf der ganzen Welt: Die großen Unterschiede bestehen zwischen Stadt und Land.“ Die Schriftstellerin Juli Zeh, die selber seit 2007 im Havelland lebt, lässt ihren gesellschaftskritischen Roman „Unterleuten“ in einem fiktiven Dorf im Brandenburgischen spielen. Massive Konflikte unter den Dorfbewohnern, den alteingesessenen wie den zugezogenen, brechen auf, als im Dorf ein Windpark errichtet werden soll. Selbst im Dorf, so die Botschaft, existiert keine wirkliche Gemeinschaft mehr. Michael Hirz spricht mit Juli Zeh „Im Dialog“ darüber, warum das Dorf einen Mikrokosmos unserer Gesellschaft darstellt und in den vergangenen Jahren zu einer Art „Sehnsuchtsort“ geworden ist. Woran krankt unsere Gesellschaft? [mehr]


Gesprächssendung

Internationaler Frühschoppen

 

Michael Hirz diskutiert mit fünf Gästen aus fünf Ländern:

  1. Alexandra Föderl-Schmid, Österreich
  2. Aurora Minguez, Spanien
  3. Alexander Kissler, Deutschland
  4. Elisabeth Cadot, Frankreich
  5. Jacek Lepiarz, Polen

[mehr]


Dokumentation

phoenix Doku-Trailer

Schluss mit Grau-in-Grau, es ist Zeit für den ultimativen Rausch der Farben. Bildstarke Dokumentationen zeigen das ganze Panorama der Geschichte und führen an den Anfang alles Irdischen. Tanken Sie auf und gönnen Sie sich die ganze Farbpalette mit den phoenix-Dokus im Frühling.

+++Für eingeloggte User ist eine Preview verfügbar+++ [mehr]


Themenschwerpunkt

Themennächte

Sa, 23.04.2016 - Sa, 17.12.2016

Englische Nächte bei phoenix

Der Bonner Informationssender von ARD und ZDF macht der Queen ein Geburtstagsgeschenk und präsentiert in diesem Jahr vier englische Nächte. Hier zeigt phoenix aufwändige Produktionen der BBC, von Discovery und dem kanadischen Sender CBS in englischer Originalfassung. [mehr]


Programmhinweis

Freitag, 29. April 2016, 20.15 Uhr

Die Mosel (1/3 bis 3/3)

Sie fließt durch das grüne Herz Europas - die Mosel. In den Vogesen entspringt sie als kleiner Gebirgsbach, wird auf ihrem Weg ins lothringische Tal stetig größer und schlängelt sich in Schleifenform durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas. Die erste Etappe der eindrucksvollen Reise beginnt in den Vogesen, im malerisch gelegenen Örtchen Bussang, wo ein Freilufttheater jedes Jahr unzählige Sommergäste anzieht. Weiter geht es über Épinal zur farbenprächtigen Ballon-Weltmeisterschaft in Chambley. Die Reise endet in Metz, wo ein nächtlicher Lichter-Spaziergang zum Entdecken architektonischer Meisterwerke einlädt. [mehr]


Programmhinweis

Samstag, 30. April 2016, 20.15 Uhr

Geheimnis Villa Hügel

Die Villa Hügel in Essen ist der ehemalige Wohnsitz der Familie Krupp, der mächtigsten Industriellendynastie des deutschen Reiches. Wie kaum ein anderes Bauwerk erinnert sie an den Glanz und die Größe, die Macht und die Bedeutung der Kohle- und Stahlindustrie im Ruhrgebiet. Mit 269 Zimmern auf einer Fläche von 8100 Quadratmetern ist die Villa das größte Einfamilienhaus des Landes. Kaiser, Staatsmänner und Unternehmer aus aller Welt waren hier zu Gast. Bis heute zieht die Villa Hügel Hunderttausende Besucher aus aller Welt an. Doch die allermeisten Besucher bekommen nur einen Bruchteil der vielen Räume zu Gesicht. Die meisten bleiben für die Öffentlichkeit verschlossen, ihre vielen Geheimnisse unentdeckt. Der Film wirft einen intimen Blick hinter die verschlossenen Türen. [mehr]


Programmhinweis

30 Jahre Tschernobyl

Samstag, 30. April 2016, 22.30 Uhr

Die Wolke – Tschernobyl und die Folgen

Am 26. April 1986 explodiert der Reaktorblock Nr. 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine. Das dabei freigesetzte radioaktive Material wird in die Atmosphäre geschleudert und von dort in alle Richtungen über den Globus verteilt. Langsamer als die Wolke verbreitet sich die Information von der Katastrophe. Erst zwei Tage später, am 28. April, erfährt der Westen davon. Aber es sind nicht die offiziellen Regierungsstellen, die die Öffentlichkeit in Kenntnis setzen. Es ist die Radioaktivität selbst, die in Schweden, Polen, Deutschland und schließlich in ganz Europa in die Höhe schnellt. Mir der Radioaktivität kommt die Angst und es kommen Fragen, auf die niemand eine Antwort weiß: Wie kann man sich vor einer Gefahr schützen, die unsichtbar ist? Was darf man noch essen, wenn der Fallout über das Land zieht? Wohin mit den Kindern? [mehr]


Programmhinweis

Teil 1/6 und 2/6

So, 01. Mai 2016, 20.15 Uhr

Wildes Russland

Die Reihe „Wildes Russland“ zeigt zum ersten Mal die Natur des riesigen Landes zwischen Schwarzem Meer und Pazifischem Ozean. Fernab der Metropolen Moskau und St. Petersburg offenbart sich eine ursprüngliche Welt mit rauen Gipfeln und endloser Weite, ungezähmten Flüssen und einer unvergleichlichen Tier- und Pflanzenwelt. [mehr]


Programmhinweis

Mein Ausland

Pakistan ist für manche das gefährlichste Land der Welt, auf jeden Fall ist es das extremste. In der Kulturmetropole Lahore singen Sufi-Rocker von Liebe und Leidenschaft, während radikale Islamisten den Hass auf Andersgläubige predigen. In der riesigen Hafenstadt Karachi tummeln sich Models und Hipster am Traumstrand „Paradise Point“, während sich die Slums ausdehnen, und die Kriminalität grassiert. [mehr]


Programmhinweis

Kinder im Kinderheim in Karachi. Viele haben kaum eine Zukunft.; PHOENIX/ARD-Studio Neu Delhi

Sonntag, 01. Mai 2016, 22.30 Uhr

Die Kinder von Karachi

Pakistan ist ein Land zwischen Terror, Armut und schlechten Politikern. Ein Land, das zu scheitern droht. ARD-Korrespondent Gábor Halász reist nach Karachi, um über die Situation von Kindern zu berichten. In der größten Stadt des Landes, in der der Terror der Taliban allgegenwärtig ist, deckt er große gesellschaftliche Missstände auf. Die Reportage zeigt erschreckende Kinder-Schicksale und erklärt die schwierigen Umstände von Adoption, einem Tabuthema in Pakistan. [mehr]


Programmhinweis

Deutschland 1945

Sonntag, 01. Mai 2016, 23.15 Uhr

Mörderisches Finale

Im Frühjahr 1945 erreicht der NS-Terror noch einmal einen grausamen Höhepunkt. Die einen hoffen auf die nahe Befreiung, die anderen noch immer auf den Endsieg. Zehntausende werden in den letzten Tagen und Wochen vor Kriegsende noch zu Opfern des NS-Terrors, viele zu Tätern. In den Justizakten sind über 400 solcher Endphasenverbrechen dokumentiert. Die Autorin Christine Rütten schildert einige und nimmt die Ermittlungen gegen die Täter journalistisch wieder auf. Zum 70. Jahrestag des Kriegsendes erstmals gesendet, lenkt diese Dokumentation den Blick auf ein Weltkriegskapitel, das auch lange nach 1945 noch seine Schatten wirft. [mehr]


Programmhinweis

Teil 3/6 und 4/6

Mo, 02. Mai 2016, 20.15 Uhr

Wildes Russland

Die Reihe „Wildes Russland“ zeigt zum ersten Mal die Natur des riesigen Landes zwischen Schwarzem Meer und Pazifischem Ozean. Fernab der Metropolen Moskau und St. Petersburg offenbart sich eine ursprüngliche Welt mit rauen Gipfeln und endloser Weite, ungezähmten Flüssen und einer unvergleichlichen Tier- und Pflanzenwelt. [mehr]


LOGIN





Zurück: März 2016 Sendeplan für April 2016 Weiter: Mai 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2015 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.