Startseite phoenix Presseportal

Ereignisse

Lew Kopelew

Sonntag, 19. April 2015, 13.00 Uhr

Lew Kopelew Preis 2015

Angesichts der angespannten Lage zwischen der EU und Russland ist die Verleihung des Lew Kopelew Preises für Frieden und Menschenrechte von brisanter Aktualität: In diesem Jahr werden Vertreter der ukrainischen und der russischen Zivilgesellschaft ausgezeichnet:  die ukrainische Musikerin und Maidan-Aktivistin Ruslana Lyschytschko, der ukrainische Menschenrechtler und Publizist Jewgenij Zacharow, der russische Musiker Andrej Makarewitsch sowie der russische Kinderbuchautor Eduard Uspenskij. Die Laudatio hält EU-Parlamentspräsident Martin Schulz. [mehr]


Ereignisse

Donnerstag, 23. April 2015, 09.00 Uhr

Vor Ort: Bundestag

Im Bundestag steht unter anderem ein Gesetz zur Entlastung von Ländern und Kommunen bei der Aufnahme und Unterbringung von Asylbewerbern auf der Tagesordnung. [mehr]


Gesprächssendung

phoenix

Unter den Linden

Montag, 20. April 2015, 22.15 Uhr

Zwischen Übermacht und Ohnmacht - Deutschlands Rolle auf der Weltbühne

 

Michael Hirz diskutiert mit

  1. Norbert Röttgen, MdB CDU, Vorsitzender Auswärtiger Ausschuss
  2. Jürgen Trittin, MdB Bündnis 90/Die Grünen

Programmhinweis

Mein Ausland

Sonntag, 19. April 2015, 21.45 Uhr

Brooklyn boomt - Die Macher von New York

Jetzt kommen die Maker. Die Macher. Sie setzen sich hin, setzen alles auf eine Karte und dann legen sie los. Ihre Heimat ist Brooklyn. Hierher kommt nicht nur der Hipster, sondern auch der 3D-Drucker und jetzt sogar der digitale Schlüssel. Aus Brooklyn kommen Gurken, Schokolade und ein Lebensgefühl, das eher ein Vibe ist. Der Takt lautet: Selber machen, riskieren - und wenn du fällst, stehst du halt wieder auf. Isabel Schayani aus dem ARD-Studio New York hat ein paar dieser Maker getroffen, von denen einige auch Hipster sind. [mehr]


Programmhinweis

phoenix

phoenix Thema

Montag, 20. April 2015, 12.45 Uhr

Griechenland vor dem Aus?

Zeit und Geld – beides wird für Griechenland langsam knapp. Stephan Kulle spricht mit Oliver Stock, Chefredakteur von Handelsblatt Online, und Antonios Beys, griechischer Journalist, über die Zukunft Athens. In der Dokumentation „Der große Euro-Schwindel – Wenn jeder jeden täuscht“ erzählen damalige Entscheider die Geschichte des Euros als Geschichte von Betrug und Selbstbetrug. [mehr]


Programmhinweis

Montag, 20. April 2015, 21.00 Uhr

Kanzlerbungalow

Hier wurde Politik gemacht, hier hingen Stasi-Spitzel in den Telefonleitungen, hier wurde die deutsche Einheit vorbereitet: der Kanzlerbungalow in Bonn. Die Dokumentation von Ulrike Brincker erzählt die Geschichte des auf den ersten Blick unscheinbaren Hauses, das aber wie kaum ein anderes Schauplatz der deutschen Geschichte war: einer Geschichte von geheimer Diplomatie, festlichen Empfängen und den seltenen privaten Stunden der deutschen Kanzler von Ludwig Erhard bis Helmut Kohl. Ein Bau, der aufgrund seiner Bescheidenheit von Anfang an die Gemüter spaltet. Was die einen als „Hundehütte“ bespötteln, ist für andere Ausdruck einer neuen demokratischen Offenheit – ganz anders als die Berliner Prachtbauten der Nationalsozialisten. [mehr]


Programmhinweis

Di, 21.04.2015 - Mi, 22.04.2015

Deutschland von oben (1/3 bis 3/3)

Erstaunlich, was ein Perspektivwechsel bewirkt: "Deutschland von oben" präsentiert das Land erstmals ausschließlich aus der Vogelperspektive. Während eines kompletten Jahres flog "Terra X" mit Hubschrauber, Ultraleichtflugzeug oder Motorflugzeug über Deutschlands Landschaften und Städte. Die Alpen und die Mittelgebirge, die Heidelandschaften und das Wattenmeer, die großen urbanen Zentren und das ländliche Idyll - kaum eine Region in Deutschland gleicht der anderen. Zusammen ergeben sie das facettenreichste Bild Deutschlands, das im Fernsehen je zu sehen war. Denn die bewegte Historie des Landes liegt noch immer in die Erde geschrieben. Man muss sich nur hoch genug erheben, um sie zu sehen: die Krater urzeitlicher Meteoriten, die Überreste der bronzezeitlichen Pfahlbauten im Bodensee, die Spuren des römischen Limes und das grüne Band der ehemaligen Mauer. Ein wahrlich erhebender Geschichtsunterricht. [mehr]


Programmhinweis

Nach zweijähriger Dokumentenrecherche und der Auswertung von 30.000 Seiten Ermittlungsakten hält ZDF-Autor Rainer Fromm die Drei-Täter-These der Bundesanwaltschaft im Fall des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) für „widerlegt“, exklusives Video- und Fotomaterial von Böhnhardt, Mundlos, Zschäpe und ihren Mittätern sind dafür Belege. phoenix zeigt die aktuelle ZDF-Dokumentation in der, mit den neuen Erkenntnissen erweiterten Version. Dazu gehören Sequenzen aus Überwachungsvideos, die Böhnhardt und Mundlos unmittelbar vor und nach dem Bomben-Attentat in Köln 2004 zeigen, Bilder, die aktuell auch den NSU-Prozess in München mitbestimmen, aber nie Gegenstand der Öffentlichkeitsfahndung nach den Terroristen wurden. [mehr]


Programmhinweis

Donnerstag, 23. April 2015, 20.15 Uhr

HUNGER! & DURST! - Zwei Dokumentationen

In „HUNGER“, dem ersten Teil der zweiteiligen Dokumentation, geht es darum, wie trotz der weltweiten Bevölkerungsexplosion alle Menschen satt werden sollen. Ein unrealistisches Ziel? Teil 2 „DURST!“ betrachtet unseren wichtigsten Rohstoff in all seinen Facetten: das Wasser. Mit herausragenden Bildern hat Kameramann Thorsten Thielow Momente eingefangen, die berühren und erstaunen. Der Mangel an sauberem Wasser zum Trinken und für die Hygiene ist lebensbedrohlich für Hunderte von Millionen Menschen – nicht nur in den wachsenden Wüstenregionen der Welt, sondern auch in den neureichen chinesischen Megacitys. Und ohne Bewässerung gibt es nichts zu ernten – und keine Viehhaltung. Wasser ist unverzichtbar für Industrie und Energie, ein wirtschaftlicher und politischer Machtfaktor. [mehr]


Programmhinweis

Donnerstag, 23. April 2015, 22.15 Uhr

#phoenix-Runde

phoenix verstärkt die Zuschauer-Beteiligung: In der #phoenix-Runde sollen nicht nur Experten ein gesellschaftlich relevantes Thema mit Diskurspotenzial diskutieren, via Facebook und Twitter wird auch das Publikum mit eingebunden und darf Fragen stellen. [mehr]


Programmhinweis

ZDFInfo

Freitag, 24. April 2015, 20.15 Uhr

Das Grauen des Krieges (1/3 bis 3/3)

Jeder kennt die brutalen Kriegsbilder. Wie kommt es, dass ganz normale Männer zu Massenmördern werden? Was macht der Krieg mit den Menschen? Diese Frage beschäftigt Historiker, Sozialwissenschaftler und Psychologen. Überliefert sind Aufnahmen deutscher Wachmannschaften, die sich grinsend und Peitschen haltend neben gefangenen Sowjetsoldaten fotografieren lassen. Berüchtigt sind die Bilder amerikanischer GIs, die in Abu Ghuraib mit misshandelten Gefangenen für Fotos posieren. Ein Erklärungsversuch der Mordbereitschaft und Kriegslust der Soldaten. Sönke Neitzel und Harald Welzer, die Autoren des Bestsellers „Soldaten – Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben“, analysieren das Verhalten deutscher Soldaten im Zweiten Weltkrieg. Andere Experten zeigen an Beispielen aus den Kriegen in Korea, Vietnam, dem Irak und Afghanistan, wie Soldaten im Kampfeinsatz alle Moralvorstellungen vergessen und zu skrupellosen Mördern werden. [mehr]


Programmhinweis

Michael Ballhaus

Samstag, 25. April 2015, 22.30 Uhr

In Berlin

Deutschlands berühmtester Kameramann Michael Ballhaus und der Dokumentarfilmer Ciro Cappellari richten ihren Blick auf die Bundeshauptstadt. Sie treffen für ihren Film bekannte und unbekannte Berliner. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Liebeserklärung an eine faszinierende Metropole und ihre Menschen und ein poetisches Filmessay. Der erstmals 2009 auf der Berlinale ausgestrahlte Film zeigt Berlin in seinem ganzen Facettenreichtum, wobei Politiker, Künstler sowie die Bewohner selbst zu Wort kommen und von ihrer Stadt berichten. In einzigartigen Luftbildern verschwimmen die Bezirksgrenzen und lassen die sonst so hektische Stadt ganz friedlich erscheinen. Immer wieder sprechen unkommentierte Filmszenen ganz für sich und geben dem Zuschauer die Möglichkeit, die Eindrücke auf sich wirken zu lassen. Michael Ballhaus setzt dabei gekonnt Kontraste und verschiedene Perspektiven als Stilmittel ein, wodurch der Film eine besondere Poetik bekommt. [mehr]


LOGIN





Zurück: März 2015 Sendeplan für April 2015 Weiter: Mai 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Joschka Fischer sitzt am Vernehmungstisch des Visa-Untersuchungsausschusses; phoenix

Vor 10 Jahren

Am 25. April 2005 sagte Joschka Fischer vor dem Bundestags-Untersuchungsausschuss aus. Grund war die Visa-Affäre.

Video

Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2014 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.