Startseite phoenix Presseportal

Gesprächssendung

Sonntag, 05. Juni 2016, 13.00 Uhr

Karlsruher Verfassungsgespräch

1,1 Millionen Flüchtlinge sind im vergangenen Jahr nach Deutschland gekommen - so viele wie nie zuvor. Die Zahl der erstmals gestellten Asylanträge stieg auf knapp 442.000. Um den Flüchtlingsstrom geordneter zu bewältigen, hat Europa eine umstrittene Vereinbarung mit der Türkei geschlossen. Wie hat der Flüchtlingsstrom nach Deutschland unser Gemeinwesen und unsere politische Kultur verändert und wird sie noch verändern? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Karlsruher Verfassungsgespräch unter dem Titel „Asyl und Zuwanderung als Herausforderung und Chance für unsere Gesellschaft". Im Karlsruher Verfassungsgespräch diskutiert WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn diese Fragen mit:

  1. Thomas de Maizière (CDU), Bundesinnenminister
  2. Martin Schulz (SPD),  Präsident des Europäischen Parlaments
  3. Torsten Albig (SPD), Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein
  4. Eva Lohse (CDU), Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen und Präsidentin des Deutschen Städtetages
  5. Katharina Lumpp, Repräsentantin des UNHCR Deutschland
  6. Ursula Welter, Redakteurin und ehemalige Auslandskorrespondentin für das Deutschlandradio in Paris

[mehr]


News

Zum Auftakt des „Milchgipfels“ hat Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Robert Habeck (B90/Grüne) Bundesregierung und EU vorgeworfen, die Probleme zu leugnen. „Solange Bundesregierung und EU-Kommission sagen, die Bauern sollen sich nicht so anstellen, werden wir die Krise nie in den Griff bekommen. Es ist ein politisches Versagen“, sagte er im Fernsehsender phoenix. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) berief das Treffen aufgrund der wirtschaftlichen Bedrohung der Milchbauern durch fallende Milchpreise ein. [mehr]

Mo, 30.05.2016, 11.56 Uhr

Gesprächssendung

Unter den Linden

Montag, 30. Mai 2016, 22.15 Uhr

Unter Druck – Volksparteien ohne Volk?

Alfred Schier diskutiert bei Unter den Linden

mit

Johanna Uekermann, Bundesvorsitzende Jusos
Paul Ziemiak, Bundesvorsitzender Junge Union [mehr]


Gesprächssendung

phoenix Runde

Dienstag, 31. Mai 2016, 22.15 Uhr

Terror mit System - Die Strategie des IS

Anke Plättner diskutiert u.a. mit

  1. Georg Mascolo, Rechercheverbund NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung
  2. Ralph Sina, Studioleiter WDR/NDR Brüssel

[mehr]


Dokumentation

phoenix Doku-Trailer

Schluss mit Grau-in-Grau, es ist Zeit für den ultimativen Rausch der Farben. Bildstarke Dokumentationen zeigen das ganze Panorama der Geschichte und führen an den Anfang alles Irdischen. Tanken Sie auf und gönnen Sie sich die ganze Farbpalette mit den phoenix-Dokus im Frühling.

+++Für eingeloggte User ist eine Preview verfügbar+++ [mehr]


Themenschwerpunkt

Themennächte

Sa, 23.04.2016 - Sa, 17.12.2016

Englische Nächte bei phoenix

Der Bonner Informationssender von ARD und ZDF macht der Queen ein Geburtstagsgeschenk und präsentiert in diesem Jahr vier englische Nächte. Hier zeigt phoenix aufwändige Produktionen der BBC, von Discovery und dem kanadischen Sender CBS in englischer Originalfassung. [mehr]


Themenschwerpunkt

phoenix Thema

Dienstag, 31. Mai 2016, 13.00 Uhr

Leben ohne Bargeld?

Die skandinavischen Länder, allen voran Schweden, spielen eine Vorreiterrolle: Anders als beispielsweise in Deutschland wird dort seit 2016 der Warenhandel immer weiter umstrukturiert: durch bargeldloses, digitales Bezahlen. Ob beim Bäcker, dem Arzt oder gar in der Kirche, Vieles wird unkompliziert digital gezahlt. In Deutschland gestaltet sich die Debatte dagegen wesentlich schwieriger: Die Lager der Befürworter und Gegner diskutieren lebendig miteinander. Tendenziell stemmt sich die deutsche Gesellschaft jedoch gegen die Verbannung ihres liebgewonnen Bargelds. Im Themenmodul „Leben ohne Bargeld?“ geht Moderator Klaus Weidmann dieser Auseinandersetzung auf den Grund: Welche Argumente sind stärker? [mehr]


Programmhinweis

Montag, 30. Mai 2016, 18.30 Uhr

Die Küsten der Ostsee (1/4 bis 4/4)

Atemberaubende Hubschrauberaufnahmen zeigen das Leben am Baltischen Meer aus einer vollkommen neuen Perspektive. Ursprünglich zu militärischen Aufklärungszwecken entwickelt, ermöglicht die besondere Cineflex-Kamera sensationelle HD-Aufnahmen und vollkommen neue Perspektiven aus dem Helikopter. Die filmische Reise rund um die Ostsee erzählt Geschichten von Menschen am Meer. [mehr]


Programmhinweis

Portrait des Shah Jahan - Erbauer des Taj Mahal.; Bild: PHOENIX/ZDF/Stephan Koester" (S2)

Dienstag, 31. Mai 2016, 21.00 Uhr

Weltwunder – Die schönsten Orte der Erde

Das hat das Taj Mahal in Indien mit der Christusstatue in Rio de Janeiro gemeinsam: Beide standen zur Wahl der „Neuen Weltwunder“. Die von dem Schweizer Bernard Weber gestartete Initiative, bei der über 100 Millionen Menschen ihre Stimme im Internet abgaben, hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen aus aller Welt durch ihr gemeinsames kulturelles Erbe zu verbinden. Der Film dokumentiert die Siegerliste mit Hilfe einer Reise zu den Hot Spots, die Abermillionen von Menschen für die Schönsten halten. [mehr]


Programmhinweis

Schon mit 11 Jahren hat Mathilde, die erste Äbtissin von Quedlinburg, die Verantwortung für eine der wichtigsten Städte des Reiches. Sie übernimmt die Führung des Stifts und so die Leitung der religiösen Frauengemeinschaft, eine Art Elite-Internat des 10. Jahrhunderts. Mathilde trägt maßgeblich zur großen Bedeutung Quedlinburgs bei. Sie selbst wird zur mächtigsten Frau des Reiches, trotz gewaltiger Widerstände. Ein Alltag voller Gehorsam und Disziplin, Keuschheit und Gebete. [mehr]


Programmhinweis

Donnerstag, 02. Juni 2016, 20.15 Uhr

Der Papst und die Mafia

Papst Franziskus exkommuniziert im Juni 2014 die Mafia und ruft zum Kampf gegen die organisierte Kriminalität auf. Damit schneidet er tief hinein in ein Netzwerk aus Macht und Abhängigkeiten, das Mafiabosse und Kirchenmitglieder in den letzten Jahrzehnten geknüpft haben. Der britische Historiker und Mafia-Experte John Dickie enthüllt diese unheiligen Verbindungen. Er untersucht, wie stark der katholische Glaube in den Mafiosi verwurzelt ist und wie sehr sie ihn benutzen, um ihre Machtstrukturen zu untermauern. [mehr]


Programmhinweis

Freitag, 03. Juni 2016, 20.15 Uhr

Wilde Pyrenäen (1/3 bis 3/3)

In der urwüchsigen Pyrenäen-Landschaft zwischen Mittelmeer und Atlantik erstrecken sich über gut 400 Kilometer steile Bergmassive, üppige Wälder, Wasserfälle und türkisfarbene Bergseen - ein Dorado für unzählige Tiere und Pflanzen, wie die Dokumentationsreihe eindrucksvoll zeigt. In der ersten Folge ist zu sehen, wie der Herbst in die Pyrenäen einzieht und mit der Laubverfärbung die Berge in einem ganz besonderen Farbenzauber erstrahlen lässt. Im Herbst scheint in den Pyrenäen der Himmel zum Greifen nah. Die Luft ist klar, die Aussicht vom Pic du Midi in Frankreich reicht weit über den Hauptkamm des Gebirges bis nach Spanien hinein. [mehr]


Programmhinweis

BR

Samstag, 04. Juni 2016, 22.30 Uhr

Der Zorn junger Männer

Ein Jahr lang dauerndes, hochemotionales Psychodrama im sogenannten „Anti-Aggressivitäts-Training“, dem ersten wirklich erfolgreichen Projekt gegen Jugendgewalt in Deutschland: Neun jugendliche Gewalttäter bekommen auf richterliche Anordnung eine allerletzte Chance, aber keine Gnade. Entweder sie fangen an, sich mit sich und ihren Gewalttaten radikal auseinanderzusetzen, oder sie gehen in den Knast. [mehr]


Programmhinweis

Mein Ausland

"Keep Portland weird - Portland bleibt anders!" Das Motto dieser Stadt im Nordwesten der USA ist nicht nur so daher gesagt. Im Einheitsbrei amerikanischer Städte sticht Portland heraus. Was genau macht diese Stadt so "weird", so anders, so verrückt? ARD-Korrespondent Ingo Zamperoni sucht die Antwort in einer ganz speziellen Boomtown, die vor allem junge Leute anzieht. [mehr]


LOGIN





Zurück: April 2016 Sendeplan für Mai 2016 Weiter: Juni 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2015 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.