Startseite phoenix Presseportal

News

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der Nahost-Konferenz in Paris am vergangenen Wochenende hätten sich die Briten von einer zuvor noch mitgetragenen Zweistaatenlösung distanziert. Sie könnten den Beschluss nicht mittragen, und die Abschlusserklärung nicht mit unterzeichnen, weil diese nicht im Interesse der neuen Administration der Amerikaner und von Donald Trump sei. Asselborn: „Das heißt, in einer kapitalen außenpolitischen Frage ist es meines Erachtens das allererste Mal seit dem 23. Juni 2016, dass die Briten so klar zeigen, dass sie auch außenpolitisch nicht mehr zum Club gehören. Das Schlimme daran ist, dass das zwei bis drei aus der Europäischen Union nachahmen könnten.“ Wenn das zur Regel werde, so Asselborn, werde die Europäische Union keine tragbare, effiziente Außenpolitik mehr haben. „Ich fürchte, die Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa. Wir dürfen uns davon nur nicht anstecken lassen.“ [mehr]

Fr, 20.01.2017, 10.19 Uhr

Gesprächssendung

Unter den Linden vor Ort

Montag, 23. Januar 2017, 22.15 Uhr

Donald Trump - Der umstrittene Präsident

Bei Unter den Linden vor Ort diskutiert Alfred Schier mit

  1. Niels Annen, SPD, außenpolitischer Sprecher
  2. Harald Kujat, ehem. Generalinspekteur der Bundeswehr und ehem. Vorsitzender des Militärausschusses der NATO

[mehr]


Gesprächssendung

History Live

Sonntag, 29. Januar 2017, 13.00 Uhr

Flucht und Vertreibung - Ein ewiges Thema?

Als Folge des zweiten Weltkrieges wurden Abermillionen Menschen entwurzelt und vertrieben - knapp zwölf Millionen davon waren Deutsche, die aus den deutschen Ostgebieten fliehen mussten und eine neue Heimat suchten. Nicht überall waren sie gleichermaßen willkommen. Geschichte wiederholt sich. Auch diese? Die Bilder von kilometerlangen Flüchtlingstrecks, von überfüllten Flüchtlingsheimen und überforderten Behörden lassen in der aktuellen Situation keinen anderen Schluss zu. Flucht und Vertreibung, so scheint es, ist ein ewiges Menschheitsthema. Aber was ist heute anders als vor 70 Jahren? Welches Verhältnis haben wir Deutschen aufgrund unserer eigenen Geschichtserfahrung zu den Geflüchteten? [mehr]


Themenschwerpunkt

phoenix Thema

Montag, 23. Januar 2017, 14.45 Uhr

Fake News

Postfaktisch ist das Wort des Jahres 2016 - das Jahr, in dem Donald Trump zum Präsident der Vereinigten Staaten gewählt worden ist. Mit der Wahrheit nahm er es im Wahlkampf nicht so genau. Und möglicherweise haben die Russen in den US-Wahlkampf eingegriffen. Die Briten haben sich in einem Referendum für den Austritt aus der Europäischen Union entschieden, nach einer Kampagne die behauptete, Großbritannien würde pro Woche 350 Milliarden Pfund an die EU zahlen.

Im Studio spricht phoenix-Moderator Thomas Bade mit Prof. Markus Strohmaier, Medienwissenschaftler an der Universität Koblenz/Landau, über das Phänomen Fake News. Im Anschluss daran zeigt phoenix die Reportage „Alles nur Lüge? Wie im Netz getäuscht wird“ von Torsten Berg und Benedikt Walter. Die Filmemacher zeigen anhand verschiedener Fake News, wie durch soziale Netzwerke, Online-Plattformen und sogenannte „Social Bots“ Millionen User erreicht und getäuscht werden. [mehr]


Dokumentation

MEIN AUSLAND - immer sonntags, um 21.45 Uhr

Afrika, Asien, Amerika, Europa, Südsee, USA - Die Korrespondenten von ARD und ZDF sind unsere Augen und Ohren rund um den Globus. In "Mein Ausland" zeigen sie ihre ganz persönlichen Erfahrungen und liefern spannende Hintergründe. [mehr]


Dokumentation

Landschaftsaufnahme Tansania; Bild: PHOENIX/ZDF" (S2).

So, 22.01.2017 - Di, 24.01.2017

Wunderwelt Erde (1/6 bis 6/6)

Von Australien bis Madagaskar, von Brasilien bis Neuseeland: Rund um den Erdball haben sich über Jahrmillionen bemerkenswerte Tierarten entwickelt, die ihresgleichen suchen. Lemuren, die in luftiger Höhe durch den tropischen Dschungel turnen, flugunfähige Vögel, die im Schutz der Dunkelheit auf Nahrungssuche gehen oder Termiten, die architektonische Meisterwerke erschaffen: Die Evolution stellt einmal mehr unter Beweis, dass nur der am besten Angepasste eine Überlebenschance auf unserem Planeten hat. Warum kommen manche einzelne Arten nur an ganz bestimmten Orten vor? Welche Rolle spielen geographische Isolation, Klima oder Fressfeinde bei der Entwicklung des Lebens? Bildgewaltig in Szene gesetzt, wissenschaftlich recherchiert und verständlich erklärt: Die Wildlife-Dokumentarserie „Wunderwelt Erde“ zeigt skurrile Geschöpfe, vom Aussterben bedrohte Tiere sowie Kreaturen mit ungewöhnlichen Fähigkeiten – perfekt an ihre Umwelt angepasst und mit ausgeklügelten Überlebensstrategien ausgestattet.

 

Sonntag, 22. Januar 2017

20.15/1.00 Uhr Wunderwelt Erde

1/6 Neuseeland

21.00/1.45 Uhr Wunderwelt Erde
2/6 Australien

Montag, 23. Januar.2017

20.15/0.45 Uhr Wunderwelt Erde

3/6: Brasilien

21.00/1.30 Uhr Wunderwelt Erde

4/6: Ostafrika

Dienstag, 24. Januar.2017

20.15/0.45 Uhr Wunderwelt Erde

5/6: Madagaskar

21.00/1.30 Uhr Wunderwelt Erde

6/6: Japan [mehr]


Dokumentation

Mein Ausland

Sonntag, 22. Januar 2017, 21.45 Uhr

Verrücktes Portland - Amerika mal anders

"Keep Portland weird - Portland bleibt anders!" Das Motto dieser Stadt im Nordwesten der USA ist nicht nur so daher gesagt. Im Einheitsbrei amerikanischer Städte sticht Portland heraus. Was genau macht diese Stadt so "weird", so anders, so verrückt? ARD-Korrespondent Ingo Zamperoni sucht die Antwort in einer ganz speziellen Boomtown, die vor allem junge Leute anzieht. [mehr]


Programmhinweis

Sonntag, 22. Januar 2017, 23.15 Uhr

Maidan Dreaming - Kiews Aufbruch nach Europa

Die proeuropäische Maidan-Revolution in der Ukraine fegte das russlandfreundliche Regime von Wiktor Janukowytsch hinweg. Drei Jahre danach sind viele der Revolutionäre ernüchtert. Es herrscht nach wie vor Korruption, die alten Oligarchen ziehen auch die neuen Strippen. Doch eine kreative Szene in Zivilgesellschaft und Kultur führt den Geist des Maidan fort. Ihr Blick richtet sich nach Westen. [mehr]


Programmhinweis

Montag, 23. Januar 2017, 15.30 Uhr

Alles nur Lüge? Wie im Netz getäuscht wird

Es klingt wie Science-Fiction, ist aber Realität. In den sozialen Medien wird kräftig getrickst. Man kann alles kaufen, was Kunden im Netz erfolgreicher erscheinen lässt. Ein Unternehmen aus Hamburg beispielsweise vermittelt Likes, Kommentare und Klicks. Wer viel zahlt, kriegt auch viel künstliche Resonanz. Wenn es besonders schnell gehen soll, werden auch Social Bots eingesetzt. [mehr]


LOGIN





Zurück: Dezember 2016 Sendeplan für Januar 2017 Weiter: Februar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2015 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.