Dokumentationen

Dokumentation

Do, 15.06.2017 - Di, 25.07.2017

Amerikas legendäre Straßen: Der Oregon-Trail

Über den Oregon Trail machten sich die Siedler Mitte des 19. Jahrhunderts auf den Weg nach Westen. Mehr als 400.000 Menschen nahmen auf der Suche nach dem erhofften Paradies an der Westküste monatelange Strapazen im Planwagen in Kauf. Von Missouri aus ging es durch karge Steppen, über steile Gebirgsketten und durch ausgedehnte Wüsten. [mehr]


Dokumentation

Afrika - kaum ein anderer Kontinent ist wilder, geheimnisvoller und faszinierender zugleich. ; Bild: phoenix/Discovery" (S2)

Freitag, 21. Juli 2017, 21.00 Uhr

Der große afrikanische Grabenbruch

Afrika - kaum ein anderer Kontinent ist wilder, geheimnisvoller und faszinierender zugleich. Von der flirrenden Hitze der Sahara im Norden bis zum undurchdringlichen Regenwald des Kongo-Beckens: Afrika gilt als Sinnbild für Vielfalt, traditionelle Kulturen und ein faszinierendes Tierreich. Und der Kontinent ist ständig in Bewegung: Im Osten wird Afrika von einer der größten geologischen Störungszonen der Welt durchzogen, dem Großen Afrikanischen Grabenbruch (engl. Great Rift Valley). Anhand von hochwertigen Originalaufnahmen und mit Hilfe neuester Computer-Modelle dokumentiert „Discovery Atlas 4D" die erdgeschichtliche Entwicklung dieser einzigartigen Region. [mehr]


Dokumentation

Naemi Treuter mit Ehemann Axel – der Einsatz in Afghanistan ist zu Ende, aber wie geht das Leben jetzt weiter?; Bild: PHOENIX/MDR/Libellulafilm/Robert Jahn&Nina Mair" (S2)

Samstag, 22. Juli 2017, 22.30 Uhr

Deutschland is a good country

Krieg ist nie nur dort, wo gekämpft wird. Krieg ist überall, wo Menschen daran beteiligt sind. In Deutschland gibt es dafür ein seltsam passendes Wort – „Heimatfront“. „Deutschland is a good country“ beleuchtet die Heimatfront des deutschen Einsatzes in Afghanistan. Im Zentrum stehen Soldatenfamilien und afghanische Flüchtlinge. Ihren Kampf mit dem Krieg und seinen Folgen hier in Deutschland begleitet der Film über viele Monate. [mehr]


Dokumentation

Phoenix

Montag, 24. Juli 2017, 23.00 Uhr

Die neue Völkerwanderung

Flucht, Immigration, die Bewegungen vom Land in die Städte und andere Formen der „neuen Völkerwanderung“ stellen die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Der weltweit anerkannte Migrationsexperte Doug Saunders macht Mut. Seine Geschichte der Migration in Europa zeigt, dass sie immer auch große Chancen für alle birgt. Der Film begleitet Doug Saunders nach Istanbul, London, Paris, Amsterdam und Berlin, um herauszufinden, wie Integration gelingt. Er spannt den Bogen von den persönlichen Geschichten einzelner Immigranten bis hin zu den städteplanerischen und politischen Konzepten, die erforderlich sind, damit Europa von der Zuwanderung profitieren kann. [mehr]


Dokumentation

Mittwoch, 26. Juli 2017, 22.15 Uhr

THEMA: Kriminalfälle

22.15 Uhr Der Vater, der seine Familie auslöschte

Der junge Vater Stefan Lamm, der nach außen ein perfektes Bild abgibt, bringt im Januar 2012 seine Frau, die beiden kleinen Kinder und zum Schluss sich selbst um. Er steckt die Wohnung in Brand. Übrig bleibt ein Abschiedsbrief, der zeigt, wie akribisch Lamm den erweiterten Suizid geplant hat. Freunde und Verwandte waren ahnungslos. Sie sind vier Jahre nach der Tat immer noch geschockt. Warum löscht ein Mann, fleißig im Beruf und immer lieb zu seinen Kindern, seine Familie aus? Hätten sie vorher etwas merken müssen? Die Autoren Katharina Gugel und Ulf Eberle haben jahrelang recherchiert, bis endlich Angehörige in der Lage und bereit sind, über die Tat und das Trauma danach zu reden.

23.00 Uhr Der Ehemann, der seine Frau vergrub

Ein Mann tötet seine Frau. Er vergräbt sie im Keller und erzählt seinen Kindern, dass die Mutter die Familie verlassen habe. Fünf Jahre wird es dauern, bis die Wahrheit ans Licht kommt.  Was in einem Familiendrama endet, begann einst unbeschwert und glücklich. Die Eltern arbeiten als junge Leute im gleichen Hotel, verlieben sich, heiraten, bekommen zwei Kinder.  Doch das Paar hatte sich längst zerstritten. Immer wieder ging es ums Geld, um Schulden - und darum, wie es weiter gehen soll. An einem Morgen im Jahr 2008 dann eskaliert der Streit.

23.45 Uhr Der Junge, der seinen besten Freund erschlug

„Die Jungs waren unzertrennlich, beste Freunde seit dem Kindergarten.“ Beate und Bernd Marx sind immer noch erschüttert, wenn sie berichten, wie ihr Sohn mit dem zwei Jahre älteren Marc von morgens bis abends auf ihrem Bauernhof Trecker fuhr, Feldarbeit verrichtete oder die Pferde striegelte. Leon, ihr Sohn, und sein enger Begleiter Marc, der quasi zur Familie gehörte. Marc ist der Mörder ihres Sohnes, und war bei fast jeder Familienfeier dabei. Warum kam es zu dem grausamen Mord? Hätte jemand vorher etwas merken und den Tod von Leon verhindern können?

0.30 Uhr Wölfe im Schafspelz - Wie Kinder zu Opfern sexueller Gewalt werden

Die Tarnung ist perfekt: Viele Sexualtäter haben angesehene Berufe und kümmern sich scheinbar selbstlos um bedürftige Kinder. Fest verankert im sozialen Umfeld, geraten sie kaum in Verdacht. Ihre Opfer sind die Schwächsten: Kinder. Der Film beschäftigt sich mit zwei des Kindesmissbrauchs überführten Tätern und ihren jungen Opfern, die für ihr Leben gezeichnet sind. Der Film ist eine Spurensuche in einem System der geschickten Tarnung, des Schweigens und Wegschauens. [mehr]


Dokumentation

Alice Weidel, das neue Gesicht der AfD.; Bild: PHOENIX/WDR" (S2)

Donnerstag, 27. Juli 2017, 20.15 Uhr

Wahlkampf, Machtkampf, AfD

Die AfD - noch nie ist eine neue Partei in Deutschland so schnell gewachsen. Dabei hat sie innerhalb kürzester Zeit einen dramatischen Wandel von der Anti-Euro-Partei zur Protestpartei gegen das Establishment vollzogen. Doch in der Partei gibt es Machtkämpfe, und immer haben sie mit dem thüringischen AfD-Landeschef Björn Höcke zu tun. Wolfgang Minder und Rainer Fromm schildern die Entwicklung der Partei in den letzten Monaten. Eine Geschichte von ernüchterten Mitstreitern, Streit an der Basis und im Vorstand, Prinzipientreue und Machtspielen. Ist die Partei, die so anders sein will, am Ende doch nur eine ganze normale Partei? [mehr]


Dokumentation

CIA-Logo in der Eingangshalle; Bild: PHOENIX/ZDF" (S2)

Freitag, 28. Juli 2017, 20.15 Uhr

CIA von innen (1/3 bis 3/3)

Die dreiteilige Dokumentationsreihe wirft einen kritischen Blick auf Funktionen und Aufbau der CIA. Wie kam es zu den großen Misserfolgen, etwa bei der Schweinebucht-Invasion oder dem Watergate-Skandal? Warum ist die CIA nicht in der Lage, politische Ereignisse wie den Zusammenbruch der UdSSR oder das Wachsen des islamischen Terrors und die Anschläge von 9/11 rechtzeitig zu erkennen? Die Filme zeigen innere Abläufe des amerikanischen Geheimdienstes. [mehr]


Dokumentation

Samstag, 29. Juli 2017, 22.30 Uhr

Die Folgen der Tat

„Die Folgen der Tat” ist eine sehr persönliche Aufarbeitung des RAF-Attentats von Susanne Albrecht, die an der Ermordung des Dresdner-Bank Chefs Jürgen Ponto im Jahre 1977 beteiligt war. Erzählt wird der Film aus der Sicht von Susannes Schwester Julia. Da Ponto ein enger Freund der Albrechts war, wirkt die Tat auf alle Familienmitglieder bis heute nach. [mehr]


LOGIN





Zurück: März 2017 Sendeplan für April 2017 Weiter: Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

   

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.