Erstausstrahlungen

Erstausstrahlung

Mein Ausland

Sonntag, 06. August 2017, 18.15 Uhr

Die Mafia sind wir

Was bedeutet „Mafia“ heute? Die Zeiten, in denen die sizilianische Hauptstadt Palermo Schauplatz blutiger Bandenkriege war, sind vorbei. Trotzdem beschäftigt das Phänomen Mafia auch heute noch Italien. Im Mai erinnerten die Spitzen des Staates in einer groß angelegten Feier in Palermo an den wohl berühmtesten Mafiamord, das Attentat auf den Untersuchungsrichter und Mafia-Jäger Giovanni Falcone vor 25 Jahren. Und nicht ohne Grund veröffentlichte der Mailänder Journalist und Mafia-Kenner Sandro Di Riccardis gerade ein Buch mit dem Titel „Die Mafia sind wir“. Er wendet sich damit gegen die landläufige Ansicht, dass der normale unbescholtene Bürger angeblich in einer anderen Welt, fernab mafiöser Strukturen lebe. Und er geißelt das von manchen zur Schau gestellte „Anti-Mafia“-Image als oftmals zutiefst verlogen. [mehr]


Erstausstrahlung

Mein Ausland

Dienstag, 15. August 2017, 22.15 Uhr

Pakistan - Land der Extreme

Mit siebzig Jahren ist Pakistan einer der jüngsten Staaten der Welt. Und die Geburtswehen, die aus der Teilung von Indien entstanden sind, dauern noch an. Das gilt nicht nur für die Auseinandersetzungen mit Indien, die vor allem in der Region Kaschmir für Unruhe sorgen. ARD-Korrespondent Markus Spieker ist bei seinen Reisen durch das faszinierende Land dahin gegangen, wo es den Menschen besonders weh tut. [mehr]


Erstausstrahlung

Mein Ausland

Sonntag, 20. August 2017, 21.45 Uhr

Die Kinderjockeys von Sumba

Ein Rennen, so wild wie gefährlich. Syahrul, neun Jahre alt, will unbedingt gewinnen. Er riskiert viel. Auf dem Rücken seines Pferdes. Ohne Sattel, ohne Schutz. Er muss Geld verdienen. Für seine Familie. Syahrul und Syahril sind Zwillinge. Beide neun Jahre alt. Schon ihr halbes Leben lang reiten sie auf dem Rücken der Pferde um die Wette. Doch jetzt reitet nur noch Syahrul. Die Brüder leben auf Sumba, einer Insel im Osten Indonesiens. Die Menschen hier sind seit jeher verrückt nach Pferden. Und nach Wetten. Fast jede Familie besitzt ein Pferd, jedes Kind kann reiten. Die jüngsten Jockeys sind gerade vier. Denn je kleiner und leichter die Jockeys, umso schneller die Pferde. ARD-Korrespondent Philipp Abresch begleitet die Kinder bei ihrem gefährlichen Brotverdienst in einer neuen Folge „Mein Ausland“. [mehr]


Erstausstrahlung

Mein Ausland

Sonntag, 03. September 2017, 21.45 Uhr

Unglaublich, aber Indien! - Erfolgsgeschichten

Karma hin oder her: Die meisten Inder möchten erfolgreich sein. In dem von extremen Einkommensunterschieden geprägten Milliardenvolk ist Erfolg allerdings relativ. ARD-Korrespondent Markus Spieker erzählt unterschiedliche Geschichten kleiner und großer Triumphe. [mehr]


Erstausstrahlung

Mein Ausland

Sonntag, 10. September 2017, 21.45 Uhr

Lodzer Lust - Eine Stadt erfindet sich neu

Die alten polnischen Industriehöfe haben schon viele Menschen kommen und gehen sehen. Unternehmer, Weber, arme Arbeiterfamilien. Allen gemein war der Traum von einem besseren Leben - der immer wieder zerstört wurde: in Kriegen, im Kommunismus und auch nach der Wende. Jetzt träumt ihn eine neue Generation, mitten in den alten Mauern. ARD-Korrespondentin Griet von Petersdorff berichtet in einer neuen Ausgabe „Mein Ausland“ vom Bemühen der Bewohner in Lodz, ihre Stadt umzugestalten. [mehr]


LOGIN





Zurück: Juli 2017 Sendeplan für August 2017 Weiter: September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.