Dokumentation

Freitag, 24. November 2017, 21.45 Uhr

Chinas neue Seidenstraße

Verkehr auf der Seidenstraße.; 'Bild: PHOENIX/WDR/NDR/Mario Schmidt' (S2)   Verkehr auf der Seidenstraße.

Die Geschichten der legendären Seidenstraße erzählen von großen Karawanen und vom Handel mit seltenen Waren zwischen damals noch fremden Welten. Diese Zeiten schienen lange vorbei. Doch nun feiert die Seidenstraße ein Comeback. China belebt die uralten Routen und will sie wieder zu einer zentralen Handelsverbindung zwischen Europa und Asien ausbauen. ARD-Korrespondent Mario Schmidt reist auf der neuen alten Seidenstraße mehrere 1000 Kilometer durch China, um zu sehen, wie es dort heute aussieht.

Hochgeschwindigkeitszüge, Autobahnen, Kraftwerke schießen überall da aus dem Boden, wo früher Kamelkarawanen monatelang unterwegs waren, um Seide, Gewürze oder Teppiche zu transportieren. Mario Schmidt startet am Beginn der Seidenstraße in der berühmten Stadt Xian und reist bis ganz in den Nordwesten Chinas an die Grenze nach Kasachstan. Auf der Seidenstraßen-Route herrscht echte Aufbruchsstimmung. Mario Schmidt fährt mit bei modernen Trucker-Karawanen, besucht lebendige Oasenstädte und trifft viele Menschen am Rande der Strecke. Die Bauern, Künstler und Manager habe alle eigene Vorstellungen davon, was ihnen das „Projekt Seidenstraße“ bringen soll.

Für China geht es um mehr als um eine reine Handelsroute. Das Riesenreich möchte mit dem staatlich geförderten „Projekt Seidenstraße“ seinen weltweiten Einfluss ausbauen. Von der Seidenstraße sollen auch die mehr als 60 Staaten profitieren, die entlang der berühmten Handelswege liegen.

Film von Mario Schmidt, NDR/2016


Mehr zum Thema


LOGIN





Zurück: Oktober 2017 Sendeplan für November 2017 Weiter: Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.