Dokumentation

Freitag, 04. August 2017, 21.45 Uhr

Entdecker, Gold und Sklaven – Das ehemalige Weltreich Portugal

Moderator Dieter Moor in Lissabon.; Bild: PHOENIX/SWR/Burkhard Kreisel' (S2)   Moderator Dieter Moor in Lissabon.

Lissabon war einst die Hauptstadt eines Weltreiches mit Kolonien auf drei Kontinenten: Afrika, Asien und Amerika. Mit diesen Kolonien war Portugal im 16. Jahrhundert die Weltmacht Nummer Eins. In Marokko, der einstigen Kornkammer Afrikas, begann Anfang des 15. Jahrhunderts das Goldene Zeitalter Portugals.

1415 wurde Ceuta erobert, wenig später weitere Städte, darunter auch Essaouira, „die Vollendete“. Dort lag einmal der größte Hafen Nordafrikas, Handelszentrum für Zucker Salz, Kupfer und Gold. Es war ein lukrativer Handel, dessen Gewinne wiederum weitere Entdeckungsreisen finanzierten. Auch die, auf der die Azoren entdeckt wurden, 1.000 Meilen vom europäischen Festland entfernt. Angra de Heroismo, von 1766 bis 1892 die Hauptstadt der Azoren, wurde zum Versorgungshafen für weit entfernte Entdeckungsfahrten, zur Zwischenstation für mit Schätzen beladene Karavellen, zum Knotenpunkt zwischen vier Kontinenten.

Erzähler: Dieter Moor

SWR/2012


Mehr zum Thema


LOGIN





Zurück: Januar 2018 Sendeplan für Februar 2018 Weiter: März 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.