Dokumentation

Freitag, 10. März 2017, 20.15 Uhr

20-40-60: Unser Leben!

20-40-60, Menschen aus drei Generationen: In einer dreiteiligen dokumentarischen Langzeitbe-obachtung werden sie zwei Jahre lang begleitet. In Folge eins starten die Zwanziger ins Leben.

(1/3) Die Zwanziger: Aufbruch!

Max, Ehsan und Antonia: Sie sind 20 und haben Ziele, Hoffnungen und Wünsche. Aufbruch ist ihr Lebensthema. Max will Sternekoch werden, Ehsan träumt von einer Karriere als Schauspieler, und Antonia will für ein Jahr in ein Kinderheim auf den Philippinen.

Antonia S. ist in einem beschaulichen 150-Seelen-Dorf in Franken aufgewachsen. Ein harmonisches Familienleben mit den Eltern, der kleinen Schwester und der Großmutter. Doch Antonia will die heile Welt verlassen, sie sucht das exotische Abenteuer. Sie hat ein sehr gutes Abitur gemacht und will ein Freiwilliges Soziales Jahr auf den Philippinen in einem Kinderdorf absolvieren. Dort leben Straßenkinder, deren Eltern drogenabhängig sind oder als Prostituierte arbeiten, zum Teil sind es Waisen, die traumatisiert sind.

(2/3) Die Vierziger: Zwischenbilanz!

Sie sind vierzig und mitten in der Rush Hour des Lebens. Corina und Markus haben vier Kinder und bauen ein Haus. Single Michael ist Tagelöhner und will eine Festanstellung im Hamburger Hafen, Kinderärztin Anja engagiert sich als Ärztin im Kongo.

„Ein Leben ohne Kinder, unvorstellbar!“ Corina und Markus B. haben sich mit 17 kennengelernt, eine Tanzstundenliebe. Nun sind ihre Kinder (2, 5, 10 und 15 Jahre alt) der Mittelpunkt ihres Lebens. Aber der Alltag ist turbulent und chaotisch, die Organisation klappt nur mit eng getaktetem Terminkalender, Aufgabenteilung und guten Nerven. Die werden jetzt noch mehr auf die Probe gestellt, denn die Familie plant einen aufwendigen Anbau an ihr Reihenhaus.

Markus arbeitet im IT-Bereich, oft im Home-Office, Corina hat eine Viertelstelle als Kinderkrankenschwester, das Geld ist knapp. Aus finanziellen Gründen müssen sie daher viel selbst machen. Monatelang auf einer Baustelle leben, permanenter Lärm, Ärger mit den Handwerkern, dazu die Kinder und Druck im Beruf. Wie wird die Familie den Stress überstehen? Wo bleibt die Beziehung? Wird das Haus jemals fertig?

(3/3) Die Sechziger: Lebensabend oder Neustart!

Sie sind 60, was kommt jetzt noch? Die Kinder sind aus dem Haus, Hans und Ria planen ein riesiges Mehrgenerationen-Projekt. Brustkrebs, na und? Kerstin startet trotzdem durch: als Miss 50plus Germany. Brigitte kämpft gegen das Vergessen, ihr Mann ist schwer dement.

Ihr Mann sagt gern „alte Schachtel“, scherzhaft, denn mit 60 ist Kerstin H. immer noch sehr attraktiv. Sie legt Wert auf ihr Äußeres, und das zahlt sich aus. Kerstin ist vor zwei Jahren Miss 50plus Germany geworden und arbeitet erfolgreich als Best-Ager-Model. Aktiv zu sein ist Kerstin wichtig, denn sie hatte Brustkrebs, seit ihrer Erkrankung ist sie frühverrentet. „Ich bin sehr optimistisch, ich bin sehr lebensfroh, der Brustkrebs muss bekämpft werden und dann geht es weiter.“ Die Tochter lebt in London, der Sohn in Amberg. Ihre Mutter ist 86, lernt Englisch, Yoga und Tanzen, eigentlich ist sie Kerstins großes Vorbild, nun hat auch die Mutter Brustkrebs. Doch beide wollen auch ihre Erkrankung gelassen sehen.


LOGIN





Zurück: März 2017 Sendeplan für April 2017 Weiter: Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2015 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.