News Einig, aber ohne Illusionen - Ein Kommentar von Klaus Weber, phoenix-EU-Korrespondent

Resümee zum EU-Sondergipfel in Sofia

Gemeinsame Feinde erhalten die Freundschaft und erneuern sie sogar. Mit dieser Erkenntnis kann man diesen Gipfel von Sofia wohl am besten beschreiben. Denn Donald Trump war allgegenwärtig. Er und seine aus EU-Sicht rücksichtslose Politik gegenüber Europa. Er einte die Europäer wie selten zuvor.

Der Ratspräsident war dabei der Kämpfer an vorderster Front und legte sich am deutlichsten mit dem US-Präsidenten an. Donald Tusk meinte nicht nur, dass man bei solchen Freunden keine Feinde brauche, er war Trump laut eigener Aussage sogar dankbar dafür, dass er den Europäern die Augen geöffnet habe. Illusionen gebe man sich nun nicht mehr hin. Illusionen, mit denen übrigens in diesem Zusammenhang auch die Kanzlerin aufräumte. Der Illusion nämlich, dass man alle europäischen Unternehmen im Iran-Streit entschädigen könne. Spätestens dann aber, wenn europäischen Unternehmen Milliardenverluste im US-Geschäft drohen, die nicht kompensiert werden können, wird aus Illusion Realität. Spätestens dann wird sich zeigen, wie weit es her ist mit der europäischen Einigkeit und der angeblichen Front gegen Trump.

Zu vielen Illusionen, was ihre EU-Beitritte angeht, sollten sich im Übrigen auch nicht die West-Balkan-Staaten hingeben. Auch wenn der Gipfel nach 15 Jahren zum ersten Mal wieder in diesem Format stattfand und durchaus als historisch zu bezeichnen ist, stehen da noch zu viele auf der Bremse. Unter anderen Merkel und Macron. Qualität vor Geschwindigkeit ist das Credo. Klar: Man will alte Fehler nicht neu begehen und Korruption und mangelnde Rechtsstaatlichkeit sozusagen in die EU importieren. Aber allzu lange zögern sollte Europa trotzdem nicht. Denn die Konkurrenz schläft nicht und steht schon auf dem Balkan bereit. China, Russland, die Türkei. Diese Staaten locken mit Milliardeninvestitionen und wollen damit mitten in Europa Einfluss gewinnen. Da sollte die EU schon aus Eigennutz mehr Tempo machen und möglichst bald aus Perspektiven Realität werden lassen. Sonst ist man in Europa ganz schnell wieder um ein paar Illusionen ärmer.

Do, 17.05.18, 17.15 Uhr

LOGIN





Zurück: April 2018 Sendeplan für Mai 2018 Weiter: Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.