Tagesübersicht

Programmhinweis

phoenix Live

Fr, 09.06.2017 - So, 11.06.2017

Bundesparteitag der Linken in Hannover

Wie stellt sich die Linke im Bundestagswahlkampf auf? Darüber beraten und entscheiden die Delegierten bei ihrem Bundesparteitag vom 9. bis 11. Juni in Hannover. Neben der Verabschiedung des Wahlprogramms für die Bundestagswahl stehen unter anderem die Themen Sozialpolitik, Arbeitsmarkt, Wohnungsbau und Bildungspolitik zur Debatte.

phoenix berichtet über den Linken-Parteitag ausführlich in einem achtstündigen Sonderprogramm aus Live-Elementen, Interviews und Experten-Gesprächen vor Ort. Die wichtigsten Debatten und Reden u.a. der beiden Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger sowie von Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht zeigt phoenix live. Moderator Thomas Bade berichtet an allen drei Tagen vom Set. Saal-Reporter Claudius Crönert fängt Stimmen und Stimmungen im Congress Centrum ein. [mehr]


Tagesplan

Samstag, 10. Juni 2017, 05.00 Uhr

Sendeablauf für Samstag, 10. Juni 2017


News

Bei ihrem Bundesparteitag in Hannover hat die Linke einen Beschluss über das Verhältnis von Staat und Kirchen zurückgenommen. Am späten Samstagabend hatten die Delegierten zunächst die Forderung beschlossen, dass die Staatsverträge mit den Kirchen gekündigt werden sollen. Am Sonntag stimmten die Delegierten noch einmal über diese Frage ab und erteilten der Forderung doch noch eine Absage. Der Parteivorsitzende Bernd Riexinger äußerte sich dazu im phoenix-Interview: „Wir haben ein gutes Verhältnis zu den Kirchen. Viele Teile der Kirchen sind wichtige Bündnispartner in der Flüchtlingsfrage und der sozialen Frage. Ich glaube, das hat den Ausschlag dafür gegeben, dass der Antrag jetzt zurückgeholt wurde und wir ihn geändert haben. Ich bin da ganz glücklich drüber, weil sich zeigt, dass in solch schweren Zeiten, wo es um Rassismus und eine klare Abgrenzung gegen rechts und um humanitäre Fragen geht, viele Teile der Kirchen auf unserer Seite sind. Das sollten wir nicht aufs Spiel setzen.“ [mehr]

So, 11.06.2017, 11.16 Uhr

News

Jan van Aken, Sprecher für Außenpolitik, hat beim Bundesparteitag der Linken in Hannover die Rolle seiner Partei als Friedenspartei bekräftigt: „Ich finde es immer wieder phänomenal zu merken, wie bei dem Thema Frieden der gesamte Parteitag mit dem ganzen Herzen und mit Herzblut dabei ist. Es gibt glaube ich kein anderes Thema, das die linke Parteibasis so bewegt. Es ist völlig klar, dass wir als Linke gegen jede Art von Auslandseinsatz der Bundeswehr und gegen jede Art von Rüstungsexport sind. Ich glaube, da haben wir 100 Prozent der Mitgliedschaft hinter uns“, sagte van Aken im phoenix-Interview. Mit einem Einsatz wie auf Zypern, wo die Vereinten Nationen mit Blauhelmen nach einem Friedensschluss eine Grenze sicherten, habe er kein Problem. „So etwas ist durchaus diskutierbar. Aber in dem Moment, wo ich mit einem Kampfmandat nach Kapitel VII der Charta der Vereinten Nationen in ein anderes Land reingehe, wo ich kämpfen darf und Krieg führen darf, da sind wir uns völlig einig, das wird es mit der Linken nicht geben.“ [mehr]

So, 11.06.2017, 12.46 Uhr

Gesprächssendung

History Live

Sonntag, 11. Juni 2017, 13.00 Uhr

Von der APO zur RAF

Guido Knopp diskutiert über diese und andere Fragen mit seinen Gästen:

  1. Götz Aly, Historiker
  2. Wolfgang Kraushaar, Terrorismus-Forscher
  3. Ingrid Gilcher-Holtey, Historikerin

[mehr]


Themenschwerpunkt

phoenix Themenschwerpunkt

Als vor genau 50 Jahren, am 2. Juni 1967, der Student Benno Ohnesorg in Berlin von einem Polizisten erschossen wurde, bedeutete dies eine Wende für die bis dahin weitgehend friedlichen Proteste der außerparlamentarischen Opposition, kurz: APO. Ohnesorgs gewaltsamer Tod zog deutschlandweit Proteste und Unruhen nach sich. Ein kleiner Teil der damaligen Studentenbewegung radikalisierte sich, wendete sich dem bewaffneten Kampf und letztlich dem Linksterrorismus zu, der in der „Bewegung 2. Juni“ und der Roten Armee Fraktion, kurz: RAF, mündete. Jahrelang sorgte ihr gewalttätiger Terror für Angst und Schrecken in Deutschland. [mehr]


Programmhinweis

Die Öffentlichkeit steht heute immer noch vor zahlreichen Rätseln zur Gewalt der Roten Armee Fraktion, kurz RAF. Von Ende der 1960iger bis zur Selbstauflösung der RAF im Jahr 1998 forderte deren Terror mehr als 30 Menschenleben. Im Fokus der Erstausstrahlung der 75-minütigen Langfassung „Rätsel RAF-Terror“ steht die entscheidende Frage: Warum wurden für den Großteil aller RAF-Morde die Täter weder ermittelt noch verurteilt? Deutschlands bekanntester TV-Historiker Guido Knopp geht für phoenix auf „Zeitreise“ und besucht Originalschauplätze des RAF-Terrors. Außerdem berichten Akteure und Augenzeugen im Gespräch mit ihm exklusiv über ihre Erlebnisse in der „Bleiernen Zeit“. [mehr]


Programmhinweis

Historische Ereignisse

Sonntag, 11. Juni 2017, 15.15 Uhr

Deutsche Lebensläufe: Ulrike Meinhof

Sonntag, 9 Mai 1976. Muttertag. Beamte der Justizvollzugsanstalt Stammheim öffnen die Tür zur Zelle 719. Im Gitter des linken Zellenfensters hängt der leblose Körper jener Frau, die als führendes Mitglied einer terroristischen Vereinigung und als "Staatsfeindin Nr. 1" angeklagt ist - Ulrike Meinhof. Ihr Tod ist der vorläufige Höhepunkt einer Auseinandersetzung zwischen dem Staat und einer kleinen Gruppe militanter Weltverbesserer, die der Bundesrepublik den Krieg erklärt hat - der "Roten Armee Fraktion". [mehr]


Programmhinweis

ZDF-History

Sonntag, 11. Juni 2017, 16.00 Uhr

Die RAF - Tödliche Illusion

Am 14. Mai 1970 befreiten Gudrun Ensslin und Ulrike Meinhof den fünf Wochen zuvor gefassten Andreas Baader gewaltsam aus dem Gefängnis. Gemeinsam mit einer Handvoll Gesinnungsgenossen gaben sie ihre legale Existenz auf und gingen in den Untergrund. Es war der Beginn der RAF - und der Abschluss einer verhängnisvollen Radikalisierung eines kleinen Teils der protestierenden Studenten von 1968. Die Hoffnung der "Roten Armee Fraktion", als bewaffnete Avantgarde eine Revolution in der Bundesrepublik auslösen zu können, war von Beginn an tödliche Illusion. [mehr]


Dokumentation

Sonntag, 11. Juni 2017, 16.45 Uhr

Die RAF – Phantom ohne Gnade

Mit dem Selbstmord der RAF-Gründer im Stammheimer Hochsicherheitstrakt 1977 scheint die Eskalation der Gewalt beendet. Doch dann schlagen Terroristen wieder zu, kaltblütiger und planmäßiger als zuvor. Eine neue Generation ist am Werk. Die neuen Täter hinterlassen nur wenig Spuren, sind kaum zu fassen. Die meisten ihrer Morde sind bis heute ungeklärt. Der größte Teil der „Dritten Generation“ der RAF ist namenlos geblieben – ein Phantom. [mehr]


Themenschwerpunkt

phoenix Thema

Sonntag, 11. Juni 2017, 17.30 Uhr

Wahl 2017 Frankreich

Parlamentswahl am Sonntag in Frankreich. Wird der neue Präsident Emmanuel Macron auch die zweite Hürde auf dem Weg zur Macht in Frankreich nehmen? Wird seine Partei „La République En Marche“ Mehrheiten im französischen Parlament gewinnen und damit die Basis für die politische Arbeit des Präsidenten legen? phoenix-Moderatorin Ina Baltes analysiert mit der France 24-Korrespondentin Anne Mailliet die Wahlchancen der neuen Partei. Reportagen und Dokumentationen geben zusätzlich Aufschluss über das Phänomen Emmanuel Macron. [mehr]


Dokumentation

Mein Ausland

Sonntag, 11. Juni 2017, 21.45 Uhr

Bauernkrieg in Krasnodar

In Süd-Russland stehlen Agrar-Riesen einfachen Bauern Land und Ernte. Mal brutal, mal mit juristischen Tricks. Fakt ist: In der Region Krasnodar findet ein regelrechter Raubzug statt. Und die Polizei guckt zu. Im wahrsten Sinne des Wortes.

ARD-Korrespondent Udo Lielischkies erlebt mit, wie die Polizei bei diesen Machenschaften hilflos zusieht, denn sie geschehen im Zusammenspiel mit Richtern, Staatsanwälten und Regional-Politikern. Sie stehen aus verschiedensten Gründen auf Seiten der Agro-Konzerne. Einige Bauern wehren sich. Und kämpfen einen schier aussichtslosen Kampf. [mehr]


Ereignisse

phoenix Live

Sonntag, 11. Juni 2017, 23.00 Uhr

Parlamentswahlen in Frankreich

Frankreich im Wahlmarathon: Nach der historischen Präsidentschaftswahl im Mai erregen die Parlamentswahlen knapp einen Monat später ähnlich große Aufmerksamkeit. Wird es Macrons Partei „La République En Marche“ gelingen, Mehrheiten zu erlangen? In einer Sonderausgabe von „der Tag“ informiert phoenix 60 Minuten lang umfassend über das Ereignis. [mehr]


LOGIN





Zurück: Mai 2017 Sendeplan für Juni 2017 Weiter: Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.