Tagesübersicht

Tagesplan

Freitag, 05. Mai 2017, 05.00 Uhr

Sendeablauf für Freitag, 05. Mai 2017


Themenschwerpunkt

phoenix Thema

Freitag, 05. Mai 2017, 09.30 Uhr

Thema Landtagswahl Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein vor der Landtagswahl: Wer wird die zukünftige Regierung in Kiel anführen? Der sozialdemokratische Ministerpräsident Torsten Albig oder sein Herausforderer Daniel Günther von der CDU? Beide haben dasselbe Ziel: mindestens 35 Prozent der Wählerstimmen zu erhalten. Aber wo liegen die inhaltlichen Schwerpunkte der beiden Politiker? Worin unterscheiden sich ihre Wahlprogramme? Welche Themen sind für die Wähler vor Ort wahlentscheidend? Und welche Positionen vertreten die Kleinen- und Kleinstparteien? [mehr]


Ereignisse

phoenix Live

Fr, 05.05.2017 - Mo, 08.05.2017

Landtagswahl in Schleswig-Holstein und Stichwahl in Frankreich

Während in Frankreich Marine Le Pen und Emmanuel Macron zur Stichwahl um das Präsidentschaftsamt antreten, wird in Schleswig-Holstein ein neuer Landtag gewählt. Bis zuletzt wird es spannend bleiben: Laut einer aktuellen Umfrage des ZDF-Politbarometers hat die oppositionelle CDU das Ruder herumgerissen und sich in den Wahl-Prognosen vor die regierenden Sozialdemokraten gestellt.

phoenix berichtet ab 17 Uhr über die schleswig-holsteinische Landtagswahl. Moderatorin ist Michaela Kolster. Bei ihr zu Gast ist Professor Lothar Probst, Politikwissenschaftler an der Universität Bremen. [mehr]


News

Der Spitzenkandidat der nordrhein-westfälischen AfD, Marcus Pretzell, sieht den CDU-Landesvorsitzenden Armin Laschet bereits in Wartestellung auf ein Amt als Innenminister unter einer möglichen SPD-Regierungschefin Hannelore Kraft: „Herr Laschet betreibt ja hier einen Wahlkampf, bei dem er so tut, als sei er der Garant für die Innere Sicherheit in Nordrhein-Westfalen zukünftig. Vielleicht empfiehlt er sich jetzt schon als Innenminister unter Frau Kraft“, sagte Pretzell im phoenix-Interview. Weiter erklärte er: Laschet blende bei seiner „berechtigten Kritik“ an Innenminister Ralf Jäger (SPD) völlig aus, „dass gerade er derjenige war, der Angela Merkel parteiintern als einer der wesentlichen Unterstützer auf ihrem Kurs der großen Grenzöffnung 2015 unterstützt hat.“ Rot-Grün müsse, so Pretzell, in Nordrhein-Westfalen letztlich das ausbaden, was auf Bundesebene durch die CDU angestoßen worden sei. [mehr]

Fr, 05.05.2017, 10.51 Uhr

Gesprächssendung

Ein Symposium der Historischen Kommission der ARD

Freitag, 05. Mai 2017, 14.15 Uhr

Wem gehört der Rundfunk?

phoenix zeigt die Podiumsdiskussion „Wem gehört der Rundfunk? – Einfluss, Partizipation, Kontrolle – Grundlegende Fragen zu Rundfunk und Gesellschaft gestern – heute – morgen“.

Moderatorin Nathalie Wappler Hagen, Vorsitzende der ARD-Hörfunkkommission, diskutiert mit

  1. Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen
  2. Prof. Karola Wille, ARD-Vorsitzende und Intendantin des MDR
  3. Prof. Thomas Kleist, Intendant des Saarländischen Rundfunks
  4. Marlehn Thieme, Vorsitzende des ZDF-Fernsehrates
  5. Barbara Stamm, Vorsitzende des BR-Verwaltungsrates
  6. Prof. Wolfgang Schulz, Hans-Bredow-Institut
  7. Frauke Gerlach, Direktorin Grimme-Institut

[mehr]


Sendeplan

Vorläufige Sendepläne Samstag, 06. Mai 2017 bis Freitag, 12. Mai 2017 [mehr]


Dokumentation

Zu Beginn des 3. Jahrtausends stehen viele Tierarten kurz vor ihrer Ausrottung. Andere haben sich in die letzten unberührten Regionen der Erde zurückgezogen und wurden seit Jahren nicht mehr gesehen. Der deutsche Tierfilmer und Abenteurer Andreas Kieling macht sich auf die Suche nach ihnen: mit Filmkamera und Survivalausrüstung versucht er, die Letzten ihrer Art vor die Linse zu bekommen [mehr]


Gesprächssendung

Im Dialog

Freitag, 05. Mai 2017, 22.30 Uhr

Ulrich Wickert im Gespräch mit Michael Hirz

"Das Grundproblem liegt in einer Identitätskrise, die die Franzosen haben", so der Frankreich-Kenner Ulrich Wickert über die aktuelle Situation des Landes. Die Franzosen wüssten nicht mehr wer sie sind – auch, weil ihnen die „Leitfigur“ fehle.

Der Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron würde mit seiner Bewegung "En Marche" für Hoffnung stehen, erklärt Wickert. Macron sei kein Ideologe und würde die Probleme des Landes klar sehen. "Die jungen Franzosen verlassen zu Zehntausenden Frankreich, weil sie sagen, Frankreich hat keine Zukunft mehr." Gerade diese jungen Franzosen im Ausland würden zum großen Teil auf Macron setzen.

"Im Dialog" spricht Michael Hirz mit Ulrich Wickert über die Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron und Marine Le Pen vom rechtsextremen Front National über die Probleme des Landes und die Rolle der Medien. [mehr]


LOGIN





Zurück: April 2017 Sendeplan für Mai 2017 Weiter: Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.