Tagesübersicht

Programmhinweis

Im Frühjahr 1977 endete der mit großem medialem Interesse verfolgte Stammheimer Prozess gegen die erste Generation der RAF. Dieser durch aufsehenerregende Ereignisse begleitete Strafprozess schrieb wegen der Hungerstreikaktionen der Angeklagten, der teils heftigen Wortgefechte zwischen Verteidigung und Anklage sowie der zahlreich gestellten Befangenheitsanträge deutsche Rechtsgeschichte. [mehr]


Programmhinweis

Fr, 28. April 2017, 00.45 Uhr

40 Jahre Stammheim-Urteil: „Rätsel RAF-Terror – Auf Zeitreise mit Guido Knopp XXL“ und phoenix-Themennacht

Am 28. April 1977 fällt das Urteil in einem der aufsehenerregendsten Prozesse in der Bundesrepublik. Den vier Angeklagten Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Ulrike Meinhof und Jan-Carl Raspe, Mitglieder der terroristischen Organisation „Rote Armee Fraktion“ (RAF), wird in Stuttgart-Stammheim u.a. Mord in vier Fällen und versuchter Mord in 54 Fällen vorgeworfen. Zum 40. Jahrestag des Urteils im sogenannten „Stammheim-Prozess“ zeigt phoenix in einer Erstausstrahlung eine um 30 Minuten erweiterte und um neue Erkenntnisse angereicherte Version der Dokumentation „Rätsel RAF-Terror – Auf Zeitreise mit Guido Knopp“ sowie eine Doku-Themennacht. [mehr]


Programmhinweis

Freitag, 28. April 2017, 01.10 Uhr

Rätsel RAF-Terror - Auf Zeitreise mit Guido Knopp

Vor 40 Jahren, am 30. November 1976, entdeckten Polizeiermittler den tödlichen Masterplan der Roten Armee Fraktion (RAF) für den sogenannten „Deutschen Herbst“, der geprägt war durch die Entführung und Ermordung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer, die Entführung des Lufthansa-Flugzeugs Landshut und die Selbstmorde der inhaftierten führenden Mitglieder der ersten Generation der RAF. Diese Ereignisse stürzten die Bundesrepublik Deutschland in eine ihrer schwersten Krisen. [mehr]


Dokumentation

Freitag, 28. April 2017, 01.55 Uhr

Das Stammheimer Gefängnis

Anfang der 60er Jahre wird der Stammheimer Gefängniskomplex auf der grünen Wiese gebaut. Er gilt als modernstes Gefängnis Deutschlands – eine Musteranstalt im „Musterländle“. Die Presse feiert damals vor allem die Sicherheit der mit meterhohen Mauern, Stacheldraht, Kameras, Bewegungsmeldern und einem hochmodernen Schließsystem ausgerüsteten JVA. 1974 wird die Führungsriege der „Rote Armee Fraktion“ in Stammheim untergebracht. [mehr]


Tagesplan

Freitag, 28. April 2017, 05.00 Uhr

Sendeablauf für Freitag, 28. April 2017


Ereignisse

phoenix Live

Fr, 28.04.2017 - Sa, 29.04.2017

FDP-Bundesparteitag in Berlin

Das Jahr 2017 entscheidet über die Zukunft der FDP: Wird es den Freien Demokraten im Herbst gelingen, in den Deutschen Bundestag zurückzukehren? Im Mai ist erst einmal oberstes Ziel, sich bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen eine gute Ausgangsposition zu verschaffen. Der 68. Bundesparteitag der FDP in Berlin steht ganz im Zeichen des Superwahljahres. Am Freitag steht der Vorstand um Christian Lindner zur Wahl, am Samstag wird über das Programm diskutiert, das die Rückkehr auf die große politische Bühne bringen, und die FDP als Partei der „vernünftigen Mitte“ positionieren soll.

phoenix berichtet ausführlich vom FDP-Bundesparteitag aus dem Berliner Kongresszentrum „Station“. Durch die Sendung führt Moderator Michael Kolz. Reporterin Inge Swolek berichtet live aus der „Station“ Berlin. [mehr]


Sendeplan

Vorläufige Sendepläne Samstag, 29. April 2017 bis Freitag, 05. Mai 2017 [mehr]


News

Der Stellvertretende Parteivorsitzende der FDP, Wolfgang Kubicki, sieht gute Chancen für eine schwarz-gelb-grüne Koalition nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein am Sonntag. „Meine Vermutung, meine Witterung geht dahin, dass ‚Jamaika‘ nach der Wahl am Wahrscheinlichsten sein wird, weil andere Konstellationen nicht über die benötigten Mehrheiten verfügen“, sagte Kubicki im phoenix-Interview auf dem FDP-Bundesparteitag in Berlin. Eine Koalition mit der SPD sei für ihn weder erwünscht noch realistisch: „Die Sozialdemokraten werden nicht stark genug werden, um mit uns gemeinsam eine Regierung zu bilden.“ Die Distanz zum amtierenden Ministerpräsidenten Torsten Albig sei relativ groß, weil er „sehr viel salbungsvoll sagt, ohne inhaltlich Konzeptionelles auf die Waage zu bringen“. Ähnlich kritisch äußerte sich Kubicki zu Ralf Stegner, dem Landes- und Fraktionsvorsitzenden der SPD Schleswig-Holstein: „Ich habe ein sehr ambivalentes Verhältnis zu Ralf Stegner, der fleischgewordenen Fröhlichkeit der SPD. Aber wenn man Albig hört in seinen Reden, lernt man Stegner schätzen.“ [mehr]

Fr, 28.04.2017, 13.20 Uhr

Dokumentation

Freitag, 28. April 2017, 20.15 Uhr

Deutschland-Saga (1/3 bis 3/3)

Der australische Historiker und Autor Christopher Clark geht auf Erkundungsreise durch die Bundesrepublik: Warum gilt die Romantik als Wegbegleiter der Deutschen? Warum haben letztlich Dichter und Denker die Nation der Deutschen erfunden? Und was ist dran am Begriff der Kulturnation? Diese Fragen begleiten den Historiker auf seiner Reise in die Vergangenheit der Deutschen. Er begegnet so manchem großen Geist, auch solchen, die von „außen“ auf die Deutschen blickten, wie Mark Twain und Madame de Staël. [mehr]


Gesprächssendung

Im Dialog

Freitag, 28. April 2017, 22.30 Uhr

Christian Dogs im Gespräch mit Michael Krons

Das Jahr 2016 ist ein Jahr der Angst gewesen, so das Ergebnis der Studie einer großen Versicherung: Angst vor Terror, politischem Extremismus, zunehmenden Spannungen durch den Zuzug von Migranten sowie die Angst vor einem Kontrollverlust des Staates angesichts der Flüchtlingsfrage treibe die Menschen um.

„Im Dialog“ spricht Michael Krons mit dem Psychotherapeuten und Psychiater Dr. Christian Dogs über die Ursachen der Angst und die Frage, wie die politisch Verantwortlichen mit den Ängsten der Menschen umgehen sollten. [mehr]


LOGIN





Zurück: März 2017 Sendeplan für April 2017 Weiter: Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.