News

Wolfgang Kubicki (FDP): „Mit uns wird es definitiv keine Ampel in Niedersachsen geben“

Die starke Polarisierung zwischen CDU und SPD habe die Wähler in Niedersachsen dazu bewegt, die kleineren Parteien weniger zu beachten, glaubt der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki. Im phoenix-Interview gratulierte er Stephan Weil und der SPD zum Wahlerfolg. Es sei auch ein schönes Ergebnis in Relation zur Bundestagswahl, dass dieses Mal die extremen Parteien wirklich schlecht abgeschnitten hätten und die bürgerliche Mitte zugelegt habe. Kubicki blickt aber kritisch in die Zukunft: „Es wird noch spannend, was mit uns und den Grünen werden wird. Aber eins ist klar: Es wird definitiv mit den Freien Demokraten keine Ampel in Niedersachsen geben.“ Der Wahlausgang in Niederdachsen habe auch Auswirkungen auf die Jamaika-Sondierungsgespräche. „Wir werden auf zwei Partner treffen, die in ihrer Seele waidwund sind, und das macht die Sache nicht einfacher“, so Kubicki weiter. Jamaika sei mit dem Ergebnis von Hannover nicht wahrscheinlicher geworden.

So, 15.10.17, 18.50 Uhr

LOGIN





Zurück: Dezember 2017 Sendeplan für Januar 2018 Weiter: Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.