News

Für den österreichischen Bundeskanzler Christian Kern steht fest: "Europa ist in einem hervorragenden Zustand"

Trotz mannigfacher Herausforderungen und Unsicherheiten bei der Ausgestaltung des Brexit herrscht bei den europäischen Regierungschefs im Zuge ihres Gipfeltreffens in Brüssel auch Optimismus. "Europa ist in einem hervorragenden Zustand", erklärte der österreichische Bundeskanzler Christian Kern im Fernsehsender phoenix (Donnerstag, 22. Juni). Nicht nur habe man erstmals seit acht Jahren in allen EU-Mitgliedsstaaten Wirtschaftswachstum, auch gehe die Arbeitslosigkeit zurück. "Jetzt muss es unser Ziel sein, auf Dauer die Wettbewerbsfähigkeit abzusichern, aber auch dafür zu sorgen, dass der Aufschwung bei allen ankommt", so Kern. Europa könne allerdings mit einigem Optimismus und Selbstbewusstsein daran gehen, die gemeinsamen Wirtschaftsinteressen zu wahren, faire Handelsvereinbarungen mit den USA und China zu verabschieden und soziale Sicherheit zu garantieren. "Das ist eine positive Prioritätenverschiebung", war Kern optimistisch gestimmt.

Selbstverständlich bleibe bei Fragen der Migration für Europa noch einiges zu tun. Viele Menschen in Afrika hätten sich in diesem Jahr jedoch nicht auf den Weg nach Europa gemacht. "All das ist noch kein Durchbruch, aber kleine Schritte weisen in die richtige Richtung", erklärte der österreichische Bundeskanzler. Wenn man die Migrationsfrage lösen wolle, müsse man noch entschlossener handeln, "insbesondere, was die wirtschaftliche Entwicklung in der Region betrifft. Aber auch bei der Herstellung von Sicherheit haben wir riesige Herausforderungen", sagte Kern.

Do, 22.06.17, 23.30 Uhr

LOGIN





Zurück: Oktober 2017 Sendeplan für November 2017 Weiter: Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.