News

Kraft optimistisch: „Ich möchte dieses Land weiterregieren“

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sieht trotz sinkender Umfragewerte dem kommenden Wahlsonntag optimistisch entgegen. „Wir machen dieses Land weiter zukunftsfähig. Ich möchte dieses Land weiterregieren“, sagte die SPD-Politikerin im Fernsehsender phoenix. Für die kommende Legislaturperiode kündigte sie Investitionen in Bildung, Sicherheit und Infrastruktur an. Außerdem erneuerte Kraft ihre Absage an eine Koalition mit der Linken. „Diese Partei ist weder regierungswillig noch regierungsfähig.“

Gefördert werden soll auch künftig die Schaffung von Kita-Plätzen, doch sieht Kraft es nicht allein in der Verantwortung der NRW-Landesregierung, dass Nordrhein-Westfalen bislang im bundesweiten Vergleich hinterherhinke. Die Städte und Gemeinden kommen laut Kraft mit dem Ausbau nicht nach. „Wir finanzieren jeden Kita-Platz, der gebraucht wird, das Geld stellt das Land zur Verfügung. Die Kommunen müssen jetzt schneller bauen, das dauert mir manchmal auch zu lange. Wir haben aber beispielsweise in NRW traditionell eine niedrigere Frauenerwerbsquote, das heißt Kitaplätze werden in diesem Umfang hier auch gar nicht nachgefragt wie in anderen Ländern“, erklärte die NRW-Ministerpräsidentin.

Die Opposition rede im Übrigen das Land schlecht. „NRW ist nicht Schlusslicht“, sagte Kraft unter Anführung positiver Wirtschaftsdaten und sinkender Arbeitslosigkeit. Die Ministerpräsidentin machte auch Druck auf den Bundesfinanzminister. Es gelte nun, weiter verstärkt Arbeitsplätze zu schaffen: „Schäuble muss endlich die Schwarze Null links liegen lassen und in Arbeit investieren“, so Kraft.

Fr, 12.05.17, 10.10 Uhr

LOGIN





Zurück: November 2017 Sendeplan für Dezember 2017 Weiter: Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.