News

News

Die Parteivorsitzende der Linken, Katja Kipping, möchte sich im Wahlkampf alle Möglichkeiten offen halten. „Die Zeiten, in denen man einen reinen Oppositions- oder einen reinen Regierungswahlkampf macht, sind vorbei. Ich habe dafür geworben, dass wir einen eigenständigen Wahlkampf führen, wo wir unsere Inhalte in den Mittelpunkt stellen. Wir streiten für unsere Ziele mit aller Energie, sei es als Opposition oder in einer möglichen Mitte-Links-Regierung“, sagte sie beim Bundesparteitag in Hannover im phoenix-Interview. Für die Linke gehe es nicht ums Regieren als Selbstzweck: „Wir wollen das Land verändern und die Situation für die Menschen da draußen deutlich verbessern. Und da muss man sich fragen, in welcher Konstellation man mehr bewirken kann.“ [mehr]

Sa, 10.06.2017, 14.08 Uhr

News

Auch der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, hat sich für ein Bündnis von Linken, SPD und Grünen nach der Bundestagswahl im Herbst ausgesprochen. "Ich wünsche mir eine Mitte-Links-Koalition. Wir können Opposition, das haben wir viele Jahre bewiesen. Wir wollen jetzt aber Regierungsverantwortung übernehmen", erklärte Bartsch am Rande des Linken-Bundesparteitags im Fernsehsender phoenix (Freitag, 9. Juni). Einzig seine Partei biete die Gewähr dafür, dass es im Herbst nicht wieder eine Kanzlerschaft von Angela Merkel gebe. "Nur wer die Linke wählt, bekommt nicht Merkel als Kanzlerin. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal", wies Bartsch darauf hin, dass es bei SPD und Grünen durchaus Bestrebungen einer Koalition mit der Union gebe. [mehr]

Fr, 09.06.2017, 23.18 Uhr

News

Der Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Graf Lambsdorff, zeigt sich „ziemlich überrascht“ vom Ergebnis der Parlamentswahlen in Großbritannien. Man habe in Brüssel „damit gerechnet und auch darauf gehofft, dass Frau May eine starke Mehrheit erhält, damit da Ruhe einkehrt auf der Insel und man souverän verhandeln kann“, sagte Lambsdorff im phoenix-Interview. Jetzt stehe Frau May „mit Torte im Gesicht vor einem wirklich katastrophalen Ergebnis“. Für den Erfolg der sozialistischen Labour-Partei um Jeremy Corbyn sei eine „Gesamtgemengelage“ – u.a. der miserable Wahlkampf von Theresa May und die starke Beteiligung der jungen Wähler – entscheidend gewesen, glaubt Lambsdorff. Zudem sei die authentische Persönlichkeit Corbyns in diesem Wahlkampf ausschlaggebend gewesen: „Aber er ist schon ein wirklich linksextremer Sozialist. Gegen den wirkt Sahra Wagenknecht geradezu gemäßigt.“ [mehr]

Fr, 09.06.2017, 10.29 Uhr

News

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat das Treffen von Kanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Berlin als gutes Zeichen für Europa gewertet. „Ich glaube, das ist ein guter Start. Wenn man die Europäische Union stärken will, dann brauchen wir Veränderung“, sagte Tajani im ersten Interview im öffentlich-rechtlichen Fernsehen mit dem TV-Sender phoenix. [mehr]

Di, 16.05.2017, 14.45 Uhr

LOGIN





Zurück: Mai 2017 Sendeplan für Juni 2017 Weiter: Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

   

© 2015 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.