News

News

Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sich erneut gegen den Beschluss der Nato für höhere Verteidigungsetats gewandt. Im „Forum Politik“, einer Gemeinschaftssendung von phoenix und Deutschlandfunk (Ausstrahlung: 20.15 Uhr bei phoenix), sagte Schulz: „Das Nato-Ziel ist meiner Meinung nach ein Fehler.“ Er sei strikt dagegen, zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung und damit bis zu 30 Milliarden Euro mehr für das Militär auszugeben. „Wir würden aus der Bundeswehr die größte Armee Europas machen, größer als die von Frankreich und England“, warnte Schulz. Er hingegen würde den Etat jährlich um drei bis fünf Milliarden Euro aufstocken. Das sei der Bedarf, den seine Experten geschätzt hätten. [mehr]

Do, 17.08.2017, 19.30 Uhr

News

Forum Politik

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die gewalttätigen Ausschreitungen in Charlottesville in Virginia aufs Schärfste verurteilt. In der Gesprächssendung „Forum Politik“, einer Gemeinschaftssendung von phoenix und Deutschlandfunk, sagte sie: „Das ist schrecklich. Das ist böse.“ Merkel machte deutlich: „Das ist rassistische, rechtsextreme Gewalt und dagegen muss mit aller Kraft und aller Eindeutigkeit vorgegangen werden, egal wo auf der Welt das passiert.“ [mehr]

Mo, 14.08.2017, 18.32 Uhr

News

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat es nicht bereut, beim Diesel-Gipfel nicht dabei gewesen zu sein. Auf die Frage, ob sie nicht besser ihren Urlaub abgebrochen hätte, sagte die CDU-Spitzenkandidatin am Montag in der Gesprächssendung „Forum Politik“, einer Gemeinschaftssendung von phoenix und Deutschlandfunk: "Nein. Das ist sicherlich immer wieder eine Abwägungsfrage: Wo bin ich dabei, wo haben auch Ressort-Minister ihre Verantwortlichkeit?“ Der Gipfel im August sei ein erster Schritt gewesen, dem weitere folgen würden. „Wir werden im Herbst Resümee ziehen müssen: Was ist nun wirklich an Maßnahmen erfolgt? Da werde ich auch dabei sein“, sagte die Bundeskanzlerin weiter. [mehr]

Mo, 14.08.2017, 15.30 Uhr

News

phoenix Interview

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat Vorwürfe zurückgewiesen, er habe seine Regierungserklärung vor zwei Jahren vom VW-Konzern weichspülen lassen. Im Herbst 2015 habe Volkswagen vor einer dramatischen Situation gestanden, sagte der SPD-Politiker am Dienstag, 8. August 2017, im Interview mit phoenix, dem Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF. Nach dem Bekanntwerden des Dieselgates sei klar geworden, dass sich insbesondere in den Vereinigten Staaten Verfahren abzeichneten, die das Unternehmen im Kern hätten bedrohen können.

„Und wir reden über das größte deutsche Industrieunternehmen, wir reden über Europas größten Arbeitgeber“, betonte Weil. Er fügte hinzu: „Dass in einer solchen Situation ein Ministerpräsident, und obendrein ein Repräsentant eines Anteilseigners, mit besonderer Sorgfalt bei öffentlichen Äußerungen vorgeht und dass er dann auch das Unternehmen fragt: Ist rechtlich oder tatsächlich etwas falsch von dem, was ich verstanden habe? - da würde ich sagen, das ist Ausdruck meiner Verantwortung.“ [mehr]

Di, 08.08.2017, 17.45 Uhr

News

Bernd Althusmann, Landesvorsitzender der CDU in Niedersachsen, fordert von Ministerpräsident Stephan Weil eine zeitnahe Umsetzung der Neuwahlen. Er hält eine parallele Landtagswahl zur Bundestagswahl im September für machbar. „Wir sollten nach dieser schweren Regierungskrise schnellstmöglich zu Neuwahlen kommen“, sagte der CDU-Spitzenkandidat für Niedersachsen im Interview mit phoenix, dem Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF. „Ich glaube, die Bürger haben ein Anrecht darauf schnellstmöglich hier neue stabile Verhältnisse zu wählen“, so Althusmann. [mehr]

Mo, 07.08.2017, 12.15 Uhr

News

phoenix führt virtuell durch den Bundestag

Eine Tour durch den Deutschen Bundestag, ohne nach Berlin zu reisen: Mit phoenix ist dies ab sofort möglich. Ob per Computer, Tablet oder Smartphone: Die virtuelle Besichtigungstour kann man von jedem beliebigen Ort aus über die Seite www.phoenix.de starten. [mehr]

Fr, 04.08.2017, 15.15 Uhr

News

Dem stellvertretenden Präsidenten des Europaparlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), fehlt bei den Gesprächen zwischen der EU und der Türkei die Offenheit. „Unser Problem auf der europäischen Seite ist, dass wir es an Ehrlichkeit vermissen lassen und der Türkei sagen, dass sie nicht Mitglied der Europäischen Union werden kann“, sagte der Politiker im Interview mit dem TV-Sender phoenix. „Es gibt in Ankara und auch in Brüssel niemanden, der noch daran glaubt“, sagte Lambsdorff. [mehr]

Mi, 26.07.2017, 10.30 Uhr

News

phoenix fragt nach und hört zu

Welche Themen brennen Ihnen unter den Nägeln? Was finden Sie gut, was schlecht? Wie denken Sie über Zuwanderung und Innere Sicherheit? Zahlen wir zu viel oder zu wenig Steuern? Wird das Land gut regiert, oder ist es Zeit für einen Wechsel? Vor der Bundestagswahl ruft phoenix seine Zuschauer auf, in einem Handyvideo Sorgen und Wünsche, Anregungen und Befindlichkeiten zu formulieren oder einfach ein Stück gelebten Alltag darzustellen. [mehr]

Mo, 10.07.2017, 09.00 Uhr

LOGIN





Zurück: August 2017 Sendeplan für September 2017 Weiter: Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

   

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.