Startseite phoenix Presseportal

Pressemitteilung

phoenix live

Die umfassende Berichterstattung vom SPD-Sonderparteitag in Bonn hat dem Ereignis- und Dokumentationskanal phoenix am Sonntag eine außerordentlich hohe Sehbeteiligung beschert. Die Live-Übertragung des Parteitags inklusive Vor- und Nachberichterstattung von 10.45 bis 17.00 Uhr verfolgten im Durchschnitt 580.000 Zuschauer (Marktanteil 3,3 Prozent). In der Spitze während der Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses über den Hauptantrag des SPD-Vorstands gegen 16.15 Uhr waren 860.000 Zuschauer (MA 4,1 Prozent) live dabei. Die hohe Zuschauerbeteiligung führte auch zu einem überdurchschnittlichen Tagesmarktanteil von 1,8 Prozent bei insgesamt 6,76 Mio. Sehern. Damit war phoenix am gestrigen Sonntag das meistgesehene Informationsprogramm. [mehr]


News

Nach der Abstimmung zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen beim SPD-Parteitag in Bonn hat sich Martin Schulz kämpferisch gegeben: „Wir beginnen jetzt mit den Verhandlungen, und dann wird auf all die Punkte, die wir jetzt diskutiert haben, zurückzukommen sein. Die Unionsparteien werden sich darauf einstellen müssen, dass die Koalitionsverhandlungen genauso hart werden wie die Sondierungsverhandlungen“, sagte der Parteivorsitzende dem TV-Sender phoenix im Interview. [mehr]

So, 21.01.2018, 17.28 Uhr

Gesprächssendung

Unter den Linden

Moderatorin Michaela Kolster diskutiert mit ihren Gästen:

  1. Prof. Gesine Schwan, SPD, Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission
  2. Mike Mohring, CDU, Landesvorsitzender CDU-Thüringen und Mitglied CDU-Bundesvorstand

[mehr]


Gesprächssendung

phoenix Runde

Moderator Alexander Kähler disktutiert

mit:

  1. Prof. Werner J. Patzelt, Politikwissenschaftler, TU Dresden
  2. Prof. Thomas Kliche, Politikpsychologe, Hochschule Magdeburg-Stendal
  3. Oswald Metzger, Chefredakteur, The European
  4. Melanie Amann, Der Spiegel

[mehr]


Dokumentation

Blick auf den Vulkan Merapi auf der indonesischen Insel Java; "Bild: PHOENIX/rbb" (S2)

Dienstag, 23. Januar 2018, 20.15 Uhr

Risiko Vulkan – Der Feuerberg von Java

Er wird zu den zehn gefährlichsten Vulkanen der Welt gezählt und hat immer wieder sein tödliches Potential bewiesen: Merapi, der Feuerberg von Java. Allein in den vergangenen hundert Jahren forderte er über 1500 Opfer. Das Risiko eines erneuten, schweren Ausbruchs ist hoch, und diese Eruption könnte global spürbare Folgen haben. Vulkanologen aus der ganzen Welt beobachten mittlerweile jede Regung des Merapi – auch weil er seit der letzten großen Katastrophe im Jahr 2010 unberechenbar geworden ist. [mehr]


Dokumentation

Prinz Philip und Queen Elizabeth II; Bild: PHOENIX/ZDF" (S2)

Mittwoch, 24. Januar 2018, 20.15 Uhr

Wie deutsch ist die Queen? // Prinz Philip

20.15/0.45 Uhr Wie deutsch ist die Queen?

Die Wurzeln des Hauses Windsor

Queen Elizabeth ist bei den Deutschen sehr beliebt, verkörpert sie doch typisch deutsche Tugenden. Auch die in England gern verschwiegenen Wurzeln ihrer Dynastie liegen in Deutschland. Zum ersten Mal berichten jetzt Vertreter deutscher Adelshäuser über ihre Verbindung zum britischen Königshaus und zur historischen Verantwortung ihrer Familien - auch in der Zeit des Nationalsozialismus. Erbprinz Ernst August von Hannover, Hubertus von Sachsen-Coburg und Gotha sowie Landgraf Donatus von Hessen öffnen ihre Schlösser und sprechen offen über die besonderen deutsch-britischen Beziehungen ihrer Familien.

 

21.00/1.30 Uhr Prinz Philip

Ein Leben für die Queen

Seit 70 Jahren steht Prinz Philip an der Seite der Queen – kein Prinzgemahl war jemals so lange im Amt. Ein Royal deutscher Abstammung, der bei den Briten größte Sympathien genießt. Gegen alle Widerstände am Hof setzte er sich nach dem Zweiten Weltkrieg für die deutsch-britische Verständigung ein. Und auch heute gilt Prinz Philip als wichtiger Versöhnungspolitiker im britischen Königshaus. Die Dokumentation erzählt die Geschichte einer unerschütterlichen Liebe und lässt so auch ein ganzes Jahrhundert deutsch-britischer Geschichte lebendig werden. [mehr]


Dokumentation

Michael Hartmann, Eliteforscher

Donnerstag, 25. Januar 2018, 20.15 Uhr

Der Wohlstandsreport // Der Rentenreport

20.15/0.45 Uhr Der Wohlstandsreport

 

„Noch nie war die Armutsquote so hoch!“ – „Die Reichen werden immer reicher!“ – „Die Ungleichheit nimmt zu!“ Das sind die Schlagzeilen im Wirtschaftswunderland Deutschland, heraufbeschworen von Sozialverbänden, willfährig genutzt von politischen Parteien. Für den „Wohlstandsreport“ fragt die Autorin Ulrike Bremer genau nach: Wie steht es wirklich um den alten und neuen Slogan der Politik: „Wohlstand für alle!“? Gibt es in einem der reichsten Länder der Welt wirklich Armut? Und was bedeutet „Armut“ heutzutage in Deutschland?

21.00/1.30 Uhr Der Rentenreport

 

In keinem anderen Land in Europa sei das Armutsrisiko im Alter so hoch wie in Deutschland, ist immer wieder in den Schlagzeilen zu lesen. „Jeder Zweite ist von Altersarmut bedroht“, warnt Ver.di. Experten des Instituts der Deutschen Wirtschaft argumentieren anders: Auch in Zukunft werde Armut Rentner viel weniger treffen als andere Altersgruppen. Welche Aussage stimmt? Tatsächlich haben knapp 80 Prozent der Deutschen Angst vor Altersarmut. Sind die Existenzängste begründet? Ist das Rentensystem unsolidarisch? Die Filmautorin Christine Rütten geht den Fragen auf den Grund und kommt zu erschreckenden Ergebnissen.

  [mehr]


Dokumentation

MEIN AUSLAND - immer sonntags, um 21.45 Uhr

Afrika, Asien, Amerika, Europa, Südsee, USA - Die Korrespondenten von ARD und ZDF sind unsere Augen und Ohren rund um den Globus. In "Mein Ausland" zeigen sie ihre ganz persönlichen Erfahrungen und liefern spannende Hintergründe. [mehr]


LOGIN





Zurück: Januar 2018 Sendeplan für Februar 2018 Weiter: März 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.