Startseite phoenix Presseportal

Gesprächssendung

Forum Politik

Donnerstag, 17. August 2017, 20.15 Uhr

Der Kampf ums Kanzleramt

Martin Schulz gilt als Hoffnungsträger seiner Partei, von einem „Schulz-Hype“, dem „Schulzzug“ war noch im Frühjahr die Rede. Doch in den aktuellen Umfragewerten liegt die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten weiter deutlich hinter der Union. Kann die SPD noch aufholen? Mit welchen Strategien und Themen kämpfen die Sozialdemokraten für einen Regierungswechsel? Welche Koalitionen wären mit ihnen möglich und welche nicht?

Im Forum Politik stellt sich SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz den Fragen der Moderatoren Michaela Kolster, phoenix-Programmgeschäftsführerin, und Stephan Detjen, Chefkorrespondent im Hauptstadtstudio des Deutschlandradios. [mehr]


News

Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sich erneut gegen den Beschluss der Nato für höhere Verteidigungsetats gewandt. Im „Forum Politik“, einer Gemeinschaftssendung von phoenix und Deutschlandfunk (Ausstrahlung: 20.15 Uhr bei phoenix), sagte Schulz: „Das Nato-Ziel ist meiner Meinung nach ein Fehler.“ Er sei strikt dagegen, zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung und damit bis zu 30 Milliarden Euro mehr für das Militär auszugeben. „Wir würden aus der Bundeswehr die größte Armee Europas machen, größer als die von Frankreich und England“, warnte Schulz. Er hingegen würde den Etat jährlich um drei bis fünf Milliarden Euro aufstocken. Das sei der Bedarf, den seine Experten geschätzt hätten. [mehr]

Do, 17.08.2017, 19.30 Uhr

News

Forum Politik

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die gewalttätigen Ausschreitungen in Charlottesville in Virginia aufs Schärfste verurteilt. In der Gesprächssendung „Forum Politik“, einer Gemeinschaftssendung von phoenix und Deutschlandfunk, sagte sie: „Das ist schrecklich. Das ist böse.“ Merkel machte deutlich: „Das ist rassistische, rechtsextreme Gewalt und dagegen muss mit aller Kraft und aller Eindeutigkeit vorgegangen werden, egal wo auf der Welt das passiert.“ [mehr]

Mo, 14.08.2017, 18.32 Uhr

Ereignisse

phoenix Sonderprogramm zur Bundestagswahl 2017

Mo, 14.08.2017 - Mo, 25.09.2017

Forum Politik, Unter den Linden spezial, Filmpremiere DREH MOMENTE

Das Super-Wahljahr erreicht seinen Höhepunkt: Mit einem umfangreichen Sonderprogramm „Wahl 2017 - Wie tickt Deutschland“ bereitet phoenix die Zuschauer auf die Bundestagswahl am 24. September vor – darunter exklusive Interviews und Gesprächssendungen u.a. mit Angela Merkel und Martin Schulz, ein Politiker-Speed-Dating, ein 360-Grad-Panorama des Bundestags, ein Filmisches Sonderprojekt und zahlreiche Dokumentationen. [mehr]


Gesprächssendung

Forum Politik

Die Bundestagswahl bleibt bis zum letzten Augenblick spannend: Die CDU kann sich in den Umfragewerten mit wachsendem Abstand als stärkste Kraft positionieren. Doch die Brexit-Abstimmung, die Wahl des US-Präsidenten und die jüngsten Landtagswahlen haben gezeigt, dass Wahlprognosen nur noch bedingt aussagekräftig sind. Zu schnell ändern sich inzwischen Wählermeinungen, zu groß ist die Zahl der Unentschlossenen. [mehr]


Gesprächssendung

Forum Politik

Er galt als Hoffnungsträger seiner Partei, von einem "Schulz-Hype", dem "Schulzzug" war die Rede: Doch in den aktuellen Umfragewerten liegt die SPD mit Kanzlerkandidat Martin Schulz deutlich hinter der Union. Die Sozialdemokraten geben nicht auf, kämpfen weiterhin für einen Regierungswechsel und für mehr soziale Gerechtigkeit. Die Konzepte zur Steuer- und Rentenpolitik sollen auch die letzten unentschlossenen Wähler überzeugen. Im Forum Politik stellt sich Martin Schulz den Fragen der beiden Moderatoren. [mehr]


Dokumentation

phoenix Dokumentation

Donnerstag, 17. August 2017, 21.15 Uhr

Ukraine: Frieden im Krieg - Wie Kiew nach Westen strebt

Die russische Aggression in der Ostukraine und Moskaus Annexion der Krim bewirken eine nachhaltige Abkehr der Ukraine von Russland. Eine nie für möglich gehaltene Eiszeit prägt inzwischen das Verhältnis der zwei Länder, die traditionell bis auf das Engste miteinander verbunden waren. Frontal21-Reporter Joachim Bartz reiste 11 Tage lang 3.500 Kilometer durch die Ukraine und sprach mit zahlreichen Ukrainern, die endlich Frieden wollen, ihr Land aufbauen, die neue Reisefreiheit genießen und den Anschluss an den Westen erreichen wollen. [mehr]


Dokumentation

Freitag, 18. August 2017, 20.15 Uhr

Kielings wilde Welt (1/3 bis 3/3)

20.15/1.30 Uhr Kielings wilde Welt

Teil 1

Der renommierte Tierfilmer Andreas Kieling bricht auf zu einer Welt-Expedition. In drei Folgen reist er zu den schönsten Tierparadiesen der Welt und präsentiert außergewöhnliche und charismatische Vertreter der Fauna. In der ersten Folge stellt er den Walhai vor der australischen Westküste vor, Indiens bengalischen Tiger, Helgolands Kegelrobben, die Felsenpinguine auf den Falklandinseln und Äthiopiens Blutbrustpaviane.

 

21.00/2.15 Uhr Kielings wilde Welt

Teil 2

In drei Folgen reist der Tierfilmer Andreas Kieling zu den schönsten Tierparadiesen der Welt und präsentiert außergewöhnliche und charismatische Vertreter der Fauna. In der zweiten Folge stellt er die Nashörner, Wasserbüffel, Hirsche und Vögel des indischen Kaziranga Nationalparks vor, den vom Aussterben bedrohten Auerhahn im Schwarzwald, Delfine vor der Westküste Australiens, Steinböcke an einer Staumauer in Italien und Albatrosse auf den Falklandinseln.

21.45/3.00 Uhr Kielings wilde Welt

Teil 3

In der dritten Folge besucht Tierfilmer Andreas Kieling die äußerst seltenen Äthiopischen Wölfe, Wisente im Rothaargebirge, Bartgeier in den Alpen sowie Königspinguine und Seeelefanten in Südgeorgien. International operierende Wissenschaftler lassen Andreas Kieling an ihren Projekten teilhaben und ermöglichen ihm einen exklusiven Zugang zu bestimmten Orten und Arten.

  [mehr]


Dokumentation

MEIN AUSLAND - immer sonntags, um 21.45 Uhr

Afrika, Asien, Amerika, Europa, Südsee, USA - Die Korrespondenten von ARD und ZDF sind unsere Augen und Ohren rund um den Globus. In "Mein Ausland" zeigen sie ihre ganz persönlichen Erfahrungen und liefern spannende Hintergründe. [mehr]


Programmhinweis

Polizeiposten; "Bild: PHOENIX/SWR" (S2+).

Der Friedensvertrag zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla ist nach 52 Jahren bewaffnetem Konflikt unterschrieben worden. Mehr als 6.000 Guerilleros haben ihre Stellungen in den Bergen und im Regenwald verlassen und leben in Übergangslagern. Längst müsste der Staat hier Häuser, Straßen und Toiletten für die Camps bauen, doch es geschieht kaum etwas. Auch die Abgabe der Waffen ist noch nicht geschehen. Bei den FARC-Gruppen „Frente 29“ in Madrigales im Südwesten Kolumbiens herrscht Wut und Misstrauen: „Wir haben unseren Teil des Friedensvertrags eingehalten, doch der Staat tut nichts.“ [mehr]


LOGIN





Zurück: September 2017 Sendeplan für Oktober 2017 Weiter: November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.