Gesprächssendung Im Dialog

Freitag, 13. Oktober 2017, 22.30 Uhr

Pradeep Chakkarath im Gespräch mit Michael Krons

Die Angst vor der Fremdheit ist eine Urangst des Menschen, sagt der Kulturpsychologe Pradeep Chakkarath. Diese Urangst lasse sich leicht politisch instrumentalisieren und ermögliche es zu allen Zeiten der Menschheit, den Fremden auszugrenzen und zu bekämpfen.

In der Sendung „Im Dialog“ spricht Michael Krons mit dem Kultur- und Sozialpsychologen Pradeep Chakkarath über die Faszination des Fremden, und warum wir uns gleichwohl vom Fremden bedroht fühlen können.

Der Mensch sei von Natur aus vorsichtig, so Pradeep Chakkarath. Alles Fremde würde er erst einmal skeptisch betrachten, bis er wisse, woran er sei und es in seine „Anschauungen, Weltbilder, Überzeugungen" einordnen könne. „Dann gibt es eine Chance auf Verständigung. Wenn sie das nicht können, geht es in der Regel aggressiver aus."

Entscheidend dafür, dass manche Menschen den Eindruck hätten, es seien zu viele Migranten im Land, seien weniger die objektiven Zahlen als die gefühlte Wirklichkeit, so Chakkarath: „Wir wissen, dass gerade in den Gebieten, in denen Ausländerfeindlichkeit besonders häufig bemerkbar ist, gar nicht so viele Ausländer in den Bahnen sitzen.“

Pradeep Chakkarath kam als Kind aus Indien nach Deutschland. Er studierte Philosophie und Geschichte, promovierte in Psychologie und lehrt heute an der Ruhr-Universität Bochum.


LOGIN





Zurück: September 2017 Sendeplan für Oktober 2017 Weiter: November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.