Gesprächssendung Im Dialog

Sonntag, 16. April 2017, 13.00 Uhr

Dieter Vieweger im Gespräch mit Michael Hirz

erneute Ausstrahlung:

Sonntag, 16. April 2017, 24.00 Uhr

"Da, wo man Machtfragen mit Religion verbindet, da wird es ganz, ganz schwierig, weil man dann eben unfähig wird, Kompromisse zu schließen und Lösungen zu finden", warnt der Theologe und biblische Archäologe Dieter Vieweger. Eigentlich sei ein friedliches Zusammenleben der drei monotheistischen Weltreligionen möglich, so Vieweger. Denn sie gehörten alle zusammen: "Die drei Religionen haben viel mehr gemein als nur den Erzvater Abraham. (...) Sie haben einen gemeinsamen Gott."

Dieter Vieweger, der regelmäßig für einige Monate im Jahr in Jerusalem lebt und arbeitet, bezeichnet diese Stadt als eine "Erinnerungslandschaft". "Im Dialog“ ist Michael Hirz gemeinsam mit dem Theologen und biblischen Archäologen auf den Spuren des alten Jerusalems, sie schauen, was von der Geschichte an der Oberfläche zu entdecken und was unter der Erde verborgen ist. Auf ihrem Weg vom Ölberg in die Altstadt auf die Via Dolorosa zur evangelischen Erlöserkirche sprechen sie über das Einende und über das Trennende von Judentum, Christentum und Islam. Und darüber, ob die Archäologie beweisen kann, was in der Bibel steht.

Dieter Vieweger, geboren 1958 in Karl-Marx-Stadt, studierte Theologie sowie Vor- und Frühgeschichte. Seit 1993 hat er eine Professur für Altes Testament und Biblische Archäologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal inne. Seit 2005 ist Vieweger Leitender Direktor der beiden Institute des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes in Jerusalem und Amman.

Am Ostersonntag in einer 60-minütigen Fassung um 13 Uhr bei phoenix.


LOGIN





Zurück: Mai 2017 Sendeplan für Juni 2017 Weiter: Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2015 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.