Gesprächssendung Im Dialog

Freitag, 17. März 2017, 22.30 Uhr

Ska Keller im Gespräch mit Michael Krons

Die Europäische Union ist in der Defensive – trotz der Erleichterung über den Ausgang der Wahl in den Niederlanden. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament, Ska Keller, sagt, man könne nicht einfach weitermachen wie bisher: „Politiker in den europäischen Hauptstädten und in Brüssel müssen aus ihrem Winterschlaf erwachen und sich aktiv für das europäische Projekt einsetzen.“ Der Erfolg der Rechtsnationalen und Populisten, die für ein Europa der Vaterländer eintreten, würde auch die etablierten Parteien von Europa abrücken lassen.

"Im Dialog" spricht Michael Krons mit der Europa-Politikerin Ska Keller über den Ausgang der Parlamentswahl in den Niederlanden, die anti-europäischen Wahlkämpfe der Rechtspopulisten und über die Frage, wie die europäischen Staaten auf die Angriffe des türkischen Präsidenten Erdogan reagieren sollten.

Mit Blick auf die Situation in der Türkei und auf den eskalierenden Streit um die Wahlkampfauftritte türkischer Politiker mahnt Ska Keller einen gemeinsamen Umgang aller EU-Mitgliedsstaaten an. Sie schlägt vor, den ökonomischen Druck auf die Türkei zu erhöhen, denn Erdogan habe großes Interesse am Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit.

Ska Keller wurde 1981 im brandenburgischen Guben geboren und studierte Islamwissenschaft, Turkologie und Judaistik in Berlin und Istanbul. 2009 wurde sie mit nur 27 Jahren ins Europäische Parlament gewählt. Zu ihren Schwerpunktthemen gehören die europäische Migrations- und die Handelspolitik. Seit Dezember 2016 ist Keller Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament.


LOGIN





Zurück: März 2017 Sendeplan für April 2017 Weiter: Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2015 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.