Dokumentation

Freitag, 19. Januar 2018, 20.15 Uhr

Expedition Deutschland (1/2 & 2/2)

20.15/0.45 Uhr Expedition Deutschland: Eine Zeitreise durch 500 Millionen Jahre, 2-teilige Doku, 1. Teil

In seinem Bohrturmarchiv hat Frank Holzförster 330 Millionen Jahre von Deutschlands Vergangenheit konserviert.; Bild: phoenix/ZDF/Conan Fitzpatrick' (S2)   In seinem Bohrturmarchiv hat Frank Holzförster 330 Millionen Jahre von Deutschlands Vergangenheit konserviert.

Die verträumte Einsamkeit des Wattenmeeres, die Vielfalt deutscher Mittelgebirge, die majestätischen Alpen: Viele deutsche Landschaften sind in ihrer Schönheit einzigartig auf der Welt. Aber wie ist Deutschland so geworden, wie wir es heute kennen und lieben? Auf einer Reise in die Vergangenheit kann man erleben, wie sich in 500 Millionen Jahren die Erde und Deutschland verändert haben.

Die spannende Expedition führt zu den schönsten und erstaunlichsten Landschaften unserer Heimat. Zwischen Taunus und Westerwald finden sich uralte geheimnisvolle Riffe. Im Bayerischen Wald stößt man auf die Reste einer gigantischen Kollision von Erdplatten.

Über aufwändige Computeranimationen erleben die Zuschauer in der zweiteiligen Dokumentation die Entstehung der deutschen Landschaften hautnah mit. Führende Wissenschaftler lassen die spannenden Vorgänge an den Hotspots begreifen. Danach sieht man die bekannten und unbekannten Naturschönheiten Deutschlands mit anderen Augen.

Film von Ralf Blasius, ZDF/2013

21.00/1.30 Uhr Expedition Deutschland: Eine Zeitreise durch 500 Millionen Jahre, 2-teilige Doku, 2. Teil

Teil zwei der Reise startet vor 100 Millionen Jahren. Ein markantes Ereignis prägt Deutschland ganz besonders und verleiht ihm sein heutiges Aussehen: das Auftürmen der Alpen. Wer heute durch die Alpen wandert, bewegt sich auf ehemaligem Meeresboden. Viele dieser Landschaften verdanken wir den Eiszeiten. Mächtige Gletscher hatten Deutschland vom Süden und Norden fest im Griff.

Viele Zeugen dieser Zeit gibt es zu entdecken, so beispielsweise einen mächtigen Felsblock am Rand des Hamburger Hafens. Bis dorthin wurde der „alte Schwede“ vom Eis geschoben.

Dort, wo Deutschlands bekanntester Fluss seinen Weg durch das Rheintal von den Alpen bis nach Norden findet, waren vor 35 Millionen Jahren Haie, Seekühe und Rochen zuhause. Sie bevölkerten einen warmen Meeresarm, der das Urmittelmeer mit der Nordsee verband. Die Finanzmetropole Frankfurt an einer Südseeküste, so manch einer träumt davon.

Film von Ralf Blasius, ZDF/2013


Mehr zum Thema


LOGIN





Zurück: Januar 2018 Sendeplan für Februar 2018 Weiter: März 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.