Dokumentation

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 20.15 Uhr

Zauberhaftes Albanien

20.15/0.45 Uhr Zauberhaftes Albanien: Der Norden - Von den Bergen in die Hauptstadt

Bild: PHOENIX/ZDF/Nikolai von Graevenitz' (S2); Der Schafhirte mit seiner Herde in der Hochebene von Korca   Bild: PHOENIX/ZDF/Nikolai von Graevenitz" (S2)

Der europäische Kontinent ist kartographiert, vermessen und erforscht. Umrankt von Vorurteilen und Schauergeschichten über archaische Gewohnheitsrechte gibt es jedoch noch ein Land, das wie ein weißer Fleck auf der Landkarte des südöstlichen Europas liegt: Albanien. Von Kriegen erschüttert und über Jahrzehnte hinweg abgeschottet von der Außenwelt, beheimatet Albanien warmherzige Menschen und unglaubliche Naturschätze. Die 2teilige Dokumentation zeigt unbekannte Regionen, spürt Traditionen auf und besucht Einheimische, die für den Aufbruch und den Wandel des Landes stehen.

Durch die langen Jahre der Hoxha-Diktatur ist Albanien in den Köpfen vieler bis heute ein verbotener Ort. Dabei finden Besucher hier grandiose Seenlandschaften, unberührte Küsten und atemberaubendes Hochgebirge. Und das auf einem Gebiet von der Größe Belgiens.

Albanien ist arm, es ist aber auch reich: reich an Bergen, an landschaftlicher Vielfalt, an Tier- und Pflanzenarten, an Kultur und Gastfreundschaft seiner Bewohner. Nach den dunklen Jahrzehnten der kommunistischen Diktatur, in der alle Religionen verboten waren, gilt Albanien als beispielhaft auf dem Balkan für das friedliche Zusammenleben von Christen und Muslimen.

Film von Antonia Coenen, ZDF/2016

21.00/1.30 Uhr Zauberhaftes Albanien: Der Süden - Vom Landesinneren an die Küste

Der zweite Teil der Reise durch Albanien beginnt im Osten des Landes. Erstes Ziel ist der Ohridsee, er steht auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes und ist die Heimat eines seltenen Fisches, des Korans. An den bis heute allgegenwärtigen Bunkern vorbei geht es nach Gjirokastra, die Geburtsstadt des Diktators Enver Hoxha, der in Albanien bis 1985 herrschte. Im Bergland entdeckt die Dokumentation die albanische Tradition des polyphonen Gesangs.

Die „New York Times“ veröffentlichte vor kurzem eine Liste mit den 50 Orten auf der Welt, die Reisende im Laufe ihres Lebens zumindest einmal gesehen haben sollten. Auf Platz vier vor allen anderen Orten in Europa liegt die nahezu menschenleere albanische Mittelmeerküste. Albaniens Hauptstadt Tirana ist die einzige wirkliche Großstadt des Landes. Eine Metropole, in der die Menschen immer einen Weg gefunden haben, Schwierigkeiten zu überwinden - bis heute.

Film von Thomas Radler, ZDF/2016


Mehr zum Thema


LOGIN





Zurück: November 2017 Sendeplan für Dezember 2017 Weiter: Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.