Dokumentation

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 20.15 Uhr

Rummelplatz Alpen

In der Wiener Schneeerlebniswelt gibt es Wintersport mit U-Bahnanschluss an 356 Tagen im Jahr. Auf Rutschmatten aus Kunststoff.; Bild: PHOENIX/Arte/Attila Boa' (S2)   In der Wiener Schneeerlebniswelt gibt es Wintersport mit U-Bahnanschluss an 356 Tagen im Jahr. Auf Rutschmatten aus Kunststoff.

Schneekanonen, Mini-Dirndl, Liftheizung: So sehen Tourismusmanager die Zukunft des „Rummelplatz“ Alpen. In dem Dokumentarfilm treffen Marketingstrategen, Banker und Liftanlagenhersteller auf Naturschützer, Bergsteiger und Wissenschaftler. In einer spannenden Montage werden die Zusammenhänge zwischen Erhaltung der Kulturlandschaft der Alpen, Tourismus und Klimawandel dargestellt.

Auf der ehemals beschaulichen Alm gibt es heute Gondelbahnen, Event-Arenen und computergesteuerte „Schnaps-Glas-Befüllungsanlagen“. Touristen lassen sich offensichtlich nur noch mit alpinem Komfort und Spaß-Garantie locken. Die natürliche Schönheit dramatischer Berglandschaften allein reicht da nicht mehr aus. Für den Tourismusstrategen und Alpenbaron Günther Aloys aus Ischgl sind die Alpen ein Unterhaltungspark für 500 Millionen Europäer: „Ich kann mit sanftem Tourismus nichts anfangen. Das ist nicht unsere Zielgruppe“, so Aloys.

In eindrucksvollen Bildern erzählt der Film, wie die Industrialisierung der Alpen die Natur verändert. Besonders massiv sind die Eingriffe in den Retortenskigebieten Frankreichs. Dort untersucht die Hydrologin Carmen de Jong die Folgen und hat in Alpenbächen eine massive Belastung mit Kolibakterien gefunden.

Wie ist eine funktionierende Balance zu finden zwischen Natur und Wirtschaft in den Alpen?

Film von Louis Saul, arte/2016


Mehr zum Thema


LOGIN





Zurück: September 2017 Sendeplan für Oktober 2017 Weiter: November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.