Dokumentation

Samstag, 22. Juli 2017, 22.30 Uhr

Deutschland is a good country

Naemi Treuter mit Ehemann Axel – der Einsatz in Afghanistan ist zu Ende, aber wie geht das Leben jetzt weiter?; Bild: PHOENIX/MDR/Libellulafilm/Robert Jahn&Nina Mair' (S2)   Naemi Treuter mit Ehemann Axel – der Einsatz in Afghanistan ist zu Ende, aber wie geht das Leben jetzt weiter?

Krieg ist nie nur dort, wo gekämpft wird. Krieg ist überall, wo Menschen daran beteiligt sind. In Deutschland gibt es dafür ein seltsam passendes Wort – „Heimatfront“. „Deutschland is a good country“ beleuchtet die Heimatfront des deutschen Einsatzes in Afghanistan. Im Zentrum stehen Soldatenfamilien und afghanische Flüchtlinge. Ihren Kampf mit dem Krieg und seinen Folgen hier in Deutschland begleitet der Film über viele Monate.

Zahoor ist ein afghanischer Bauernjunge. Seine Eltern wurden von den Taliban ermordet. Er floh allein nach Europa und strandete in Deutschland. Sein neues Leben soll hier beginnen. Naemi ist tiefgläubige Christin. Ihr Mann ist im Krieg. Sie muss mit ihrer Rolle als Soldatenfrau leben und damit, dass ihr Mann im Zweifel töten muss.

Susann ist Mutter. Ihr junger Sohn riskiert bei der schnellen Eingreiftruppe täglich sein Leben. Er ging nach Afghanistan, um ein echter Mann zu werden. Für die Mutter ist sein Einsatz täglicher Horror. Sonja ist eine moderne afghanische Frau. Sie floh vor dem Krieg nach Deutschland, um ihren Kindern ein besseres Leben zu geben. Jetzt kämpft sie mit den Behörden und gegen die Erinnerung. Zahoor, Naemi, Susann und Sonja leiden unter dem fernen Krieg. Aber sie sind keine Opfer. Ihr Leben ist trotz des Krieges voller Energie, Leidenschaft und Hoffnung.

Film von Nina Mair und Robert Jahn, MDR/2014


Mehr zum Thema


LOGIN





Zurück: Oktober 2017 Sendeplan für November 2017 Weiter: Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.