Dokumentation

Samstag, 18. März 2017, 22.30 Uhr

Der grüne Prinz

Mosab Hassan Yousef (Bild) ist ein Sohn des Scheich Hassan Yousef, der als eine der führenden Persönlichkeiten und Mitbegründer der Hamas gilt. Er wird vom israelischen Geheimdienst Schin Bet festgenommen und 'umgedreht', d.h. als Informant rekrutiert. ; Bild: PHOENIX/BR/Rapid Eye Movies' (S2)   Mosab Hassan Yousef (Bild) ist ein Sohn des Scheich Hassan Yousef, der als eine der führenden Persönlichkeiten und Mitbegründer der Hamas gilt. Er wird vom israelischen Geheimdienst Schin Bet festgenommen und "umgedreht", d.h. als Informant rekrutiert.

Mossab Hassan Yousef wurde 1978 als Sohn des Hamas-Mitbegründers Scheich Hassan Yousef in Ramallah geboren. 1996 nimmt der israelische Geheimdienst Shin Bet Mossab gefangen und rekrutiert ihn schließlich als Informanten. Damit arbeitete der Sohn eines hochrangigen Hamas-Führers als Spitzel für den israelischen Geheimdienst. Aufgrund seiner Position als Sohn von Scheich Youssef bekommt er den Codenamen „Der grüne Prinz“. Die Zusammenarbeit zwischen Mossab und dem Shin-Bet-Agenten Gonen Ben Itzhak verhinderte über die Jahre zahlreiche Anschläge auf Israel. 2005 flieht Mossab in die USA und konvertiert zum Christentum. Seinem Asylgesuch wird jedoch erst stattgegeben, als ihn sein ehemaliger Kontaktagent Gonen als Informanten des Shin Bet bestätigt.

Der packende, mehrfach prämierte Dokumentarfilm geht der Frage nach, was den Sohn eines hochrangigen Hamas-Anführers dazu gebracht hat, mit der Gegenseite zu paktieren - und welche Folgen diese Entscheidung für den Überläufer hatte. Regisseur Nadav Schirman gelingt ein faszinierender Einblick in den Nahostkonflikt. Die beiden Protagonisten im Zentrum: Mosab Hassan Yousef, der palästinensische Überläufer, und der israelische Geheimdienstler Gonen Ben Itzhak. Aus den konspirativen Treffen der gegensätzlichen Männer entwickelte sich eine tiefe Freundschaft. Eine Freundschaft, die sie letztendlich auch vor die Frage stellte: Wer ist wichtiger, der jeweilige Auftraggeber oder die Solidarität mit dem engen Vertrauten?

„Der grüne Prinz“ entstand als Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk und wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. auf dem Sundance Film Festival mit dem „Audience Award: World Cinema Documentary“ sowie mit dem Bayerischen Filmpreis für den besten Dokumentarfilm. Die Jury des Bayerischen Filmpreises betonte, dass Regisseur Nadav Schirman „spannend wie in einem Thriller die komplexe Beziehung zwischen einem palästinensischen Informanten und seinem Kontaktmann vom israelischen Inlandsgeheimdienst“ erzählt: „So nahe durfte der Zuschauer dem Drama der israelisch-palästinensischen Auseinandersetzungen noch selten kommen.“

Film von Nadav Schirman, BR/2016


Mehr zum Thema


LOGIN





Zurück: Mai 2017 Sendeplan für Juni 2017 Weiter: Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2015 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.