Dokumentation

Donnerstag, 13. Juli 2017

Donnerstag, 13. Juli 2017, 22.15 Uhr

Donnerstag, 13. Juli 2017, 23.00 Uhr

Donnerstag, 13. Juli 2017, 23.45 Uhr

X

Der Kreml und Deutschland (1/3 bis 3/3)

20.15/0.45 Uhr Der Kreml und Deutschland 1/3: Das Jahrhundert der Extreme

Russlands Machtzentrale: Der Kreml in Moskau.; © PHOENIX/WDR/DPA, honorarfrei   Russlands Machtzentrale: Der Kreml in Moskau.

Ohne Hilfe Kaiser Wilhelms II. hätte Lenins Oktoberrevolution vor mehr als 90 Jahren kaum stattgefunden, die Bolschewiki ihr erstes Jahr an der Macht nicht überstanden. Der Lebemann und Radikalsozialist Alexander Helphand, genannt „Parvus“ – Verleger, radikaler Sozialist, Freund Trotzkis und Rosa Luxemburgs wurde zum wichtigsten Kontaktmann der Deutschen zu Lenins Bolschewiken. Nach dem Krieg verlieren die junge Weimarer Republik und Russland zwar bedeutende Teile ihres Staatsgebiets, nicht aber den Glauben an den Sinn neuer Zweckbündnisse.

Dokumentation von Julia Driesen, ZDF/2014

21.00/1.30 Uhr Der Kreml und Deutschland 2/3: Tödlicher Schulterschluss und Duell der Despoten

Während der Weimarer Zeit lernen insbesondere viele deutsche Militärs die Russen als Partner und Freunde schätzen und dirigieren wenige Jahre später, als es schließlich gegen die „asiatischen Untermenschen“ geht, das große Töten. Denn nach dem Machtantritt der Nazis 1933 bestimmt vor allem ideologische Feindschaft das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland.

Dokumentation von Julia Driesen , ZDF / 2014

21.45/2.15 Uhr Der Kreml und Deutschland 3/3: Der schwere Weg der Versöhnung

Zehn Jahre nach Kriegsende lud die sowjetische Staats- und Parteiführung unter Nikita Chruschtschow und Nikolai Bulganin Bundeskanzler Adenauer offiziell nach Moskau ein, um über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu verhandeln. Am 8. September 1955 flog Adenauer mit einer großen Delegation nach Moskau. Neben einer ersten Normalisierung zwischen West-Deutschland und der Sowjetunion brachte der Besuch auch die Rückkehr der letzten Kriegsgefangenen aus der UdSSR in die Bundesrepublik. Unvergessen das Bild, wie Konrad Adenauer in der Staatsloge des Bolschoi-Theaters Beifall umbraust Bulganin beide Hände reicht.

Dokumentation von Julia Driesen , ZDF / 2014


Mehr zum Thema


LOGIN





Zurück: Juli 2017 Sendeplan für August 2017 Weiter: September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.