Programmhinweis phoenix Themenabend

Mittwoch, 06. Dezember 2017, 20.15 Uhr

Steuerparadiese

Am 3. April 2016 veröffentlichten mehrere namhafte Tageszeitungen weltweit die Ergebnisse ihrer Recherchen über Steuerparadiese: Die Enthüllungen über Steuertricks multinationaler Konzerne und vieler Prominenter erschütterten die Welt der Superreichen. Es gab Rücktritte von Politikern und Funktionären. Weltweit wurden in rund 80 Ländern Ermittlungen gegen die panamaische Anwaltskanzlei Mossack Fonseca oder ihre Klienten eingeleitet.

Parlamente setzten Untersuchungsausschüsse ein, viele Länder beauftragten Sonderkommissionen. Möglich wurden die Enthüllungen durch die sogenannten „Panama Papers“, Tausende von internen Dokumenten von Mossack Fonseca sowie weiterer Beraterfirmen und von off-shore-Banken.

Inzwischen hat das gleiche Journalistennetzwerk mit den „paradise papers“ weitere Enthüllungen über Steuervermeidungs-Strategien einiger Groß-Konzerne und Staaten publiziert.

phoenix fasst die Ergebnisse und Hintergründe der Enthüllungen im Rahmen eines Themenabends über Steuerparadiese zusammen und liefert so einen kompakten Ein- und Überblick über die – zumeist legalen – Steuervermeidungstricks von Konzernen und Superreichen.

In drei investigativ recherchierten Dokumentationen ab 20.15 Uhr beleuchtet phoenix die Methoden von global agierenden Firmen und Investoren. Ergänzt werden die Dokumentationen durch eine Live-Ausgabe der „#phoenixrunde“ um 22.15 Uhr.

20.15 Uhr "Panama Papers. Wie die Enthüllungen die Welt erschüttern", Film von Jens Eberl, Marion Schmickler und Claudia Buckenmaier (WDR/NDR 2016)

Das größte Datenleck der Geschichte hat ein Beben ausgelöst, das weltweit Wellen schlägt. Spitzenpolitiker, Sportstars, Prominente und Regierungschefs geraten in Bedrängnis. In Island tritt der Ministerpräsident zurück, der britische Premier gerät extrem unter Druck, China sperrt Internetseiten, Russland wittert gar eine CIA-Verschwörung. Fast jeden Tag gibt es neue Enthüllungen, und mit jedem neuen Skandal wächst der Ruf nach Konsequenzen. Dabei ist längst bekannt, dass vor allem die Reichen ihre Gelder gern in Briefkastenfirmen verstecken, ganz legal. Trotzdem wird jetzt so laut wie nie nach strengeren Gesetzen gerufen. Die ARD-Auslandskorrespondenten: Jens Eberl, Mareike Aden, Golineh Atai, Clas Oliver Richter und Mario Schmidt waren in Russland, England, Island und China unterwegs.

20.30 Uhr "Steuern? Tricksen wie die Großen!", Film von Gesine Enwaldt und Malte Heynen (NDR 2017)

Der Mittelstand ist zu recht verärgert. Während Großkonzerne wie Starbucks, Google oder Apple trickreich Milliardengewinne in ferne Steuerparadiese verschieben und ihren Steuersatz Richtung Null drücken, trägt der ehrliche Mittelständler die Steuerlast in Deutschland weitgehend allein. Allerhöchste Zeit, ein Experiment zu wagen: Können es die „Kleinen“ nicht einfach auch so machen wie die „Großen“? Mit ihrer Dokumentation liefern Gesine Enwaldt und Malte Heynen einen tiefen Einblick in die Welt der Steuervermeider. 21.15 Uhr Paradise Papers - Zocker, Trickser, Milliardäre Film von Christoph Lütgert, Jochen Becker, Elena Kuch, Brid Roesner, Jan Strozyk, NDR 2017, 60 Minuten Die Paradise Papers bieten einen spektakulären und empörenden Blick in eine Parallelwelt, in der Super-Reiche, mächtige Politiker und Konzerne ein trickreiches Spiel nach ihren eigenen Regeln spielen. Die Kanzlei Appleby hilft ihren vermögenden Kunden, Besitzverhältnisse zu verschleiern, Gesetze zu umgehen, Steuern zu reduzieren und womöglich zu hinterziehen - in Steuerparadiesen weltweit. Auch europäische Staaten locken Konzerne mit besonders lukrativen Steuerpaketen, die sich über Moral und internationale Abkommen hinweg setzen.

21.15 Uhr "Paradise Papers - Zocker, Trickser, Milliardäre", Film von Christoph Lütgert, Jochen Becker, Elena Kuch, Brid Roesner, Jan Strozyk (NDR 2017)

Die Paradise Papers bieten einen spektakulären und empörenden Blick in eine Parallelwelt, in der Super-Reiche, mächtige Politiker und Konzerne ein trickreiches Spiel nach ihren eigenen Regeln spielen. Die Kanzlei Appleby hilft ihren vermögenden Kunden, Besitzverhältnisse zu verschleiern, Gesetze zu umgehen, Steuern zu reduzieren und womöglich zu hinterziehen - in Steuerparadiesen weltweit. Auch europäische Staaten locken Konzerne mit besonders lukrativen Steuerpaketen, die sich über Moral und internationale Abkommen hinweg setzen.

22.15 Uhr Live #phoenix Runde „Und die Großen lässt man laufen? – Wie gerecht ist unser Steuersystem?“

Diskutieren Sie mit!

Ob Konzerne, Sportler oder Superreiche: Wer bei der Steuervermeidung kreativ ist, kann auf legale Weise viel Geld sparen und tut es auch. Das zeigen die Enthüllungen der Panama- und Paradise Papers. Schätzungen zufolge entgehen dem deutschen Fiskus so jährlich rund 17 Milliarden Euro. Den Schaden trägt der einfache Steuerzahler.

Was halten Sie von dieser Art der Steuervermeidung? Welche Maßnahmen sollte die deutsche Politik ergreifen? Was sollte auf EU-Ebene verändert werden?

Ihre Meinung ist uns wichtig!

phoenix möchte die Zuschauer verstärkt am Programm beteiligen. Über die Social-Media-Kanäle Facebook und Twitter, sowie per Mail werden Ihre Fragen und Kommentare in die Livesendung mit drei Gästen fließen.

Alexander Kähler diskutiert mit:

  1. Prof. Henning Vöpel (Direktor Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut)
  2. Prof. Rudolf Hickel (Wirtschaftswissenschaftler)
  3. Ursula Weidenfeld (Wirtschaftspublizistin)

Die Zuschauer können sich live beteiligen!

#phoenixrunde

runde@phoenix.de

facebook.com/phoenix


LOGIN





Zurück: November 2017 Sendeplan für Dezember 2017 Weiter: Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.