Indien 70. Jahrestag der Unabhängigkeit Indiens

Indien - Zwischen Mythos und Moderne

Indien steht im Mittelpunkt des diesjährigen phoenix Sommerprogramms.

Vor 70 Jahren, am 15. August 1947, führte Mahatma Gandhi mit gewaltfreiem Widerstand, zivilem Ungehorsam und Hungerstreiks das Ende der britischen Kolonialherrschaft herbei. Sein vorbildhafter Freiheitskampf beeindruckt bis heute. Indien fasziniert, berührt und verstört. Es ist ein Land der Gegensätze.

Das Land erstreckt sich geografisch von den schneebedeckten Gipfeln des Himalayas im Norden bis hin zu tropischen Palmenstränden der Provinz Kerala im Süden. Mit 1,2 Milliarden Einwohnern ist es nach China das bevölkerungsreichste Land der Erde. Seine Märkte boomen. Indien produziert Atombomben, Kernkraftwerke und schickt Satelliten ins All. Gleichzeitig herrschen auf dem indischen Subkontinent immer noch Hunger, Armut, Analphabetentum.

Im Dezember 2012 lösten die Gruppenvergewaltigung und der Tod der jungen Frau Jyoti Singh Pandey in New Delhi Massenproteste aus. Die Studentin ist eine von zwei Millionen Mädchen und Frauen, die jährlich in Indien umgebracht werden.

70 Jahre nach der Unabhängigkeit stellt sich die Frage: Woher kommt diese unermessliche Gewalt im Lande Gandhis? Was fasziniert bis heute Millionen von Touristen bei ihrem Besuch in diesem Land der Kontraste?

Antworten auf diese Fragen gibt phoenix im Sommerprogramm.

______________________________________________________________________

Programmhinweis

Dienstag, 15. August 2017, 23.00 Uhr

Mahatma Gandhi: Sterben für den Frieden

Für den fanatischen Hindu Gopal Godse war der Tag der Unabhängigkeit Indiens im August 1947 fast ein Tag der Trauer. Indien hatte viele Provinzen verloren: Verantwortlich dafür und für die Abspaltung Pakistans war in Godses Augen vor allem Mohandas Karamchand Gandhi, genannt „Mahatma", die große Seele. Ein Hindu, der als Held gefeiert wurde, weil er den Engländern die Stirn geboten hatte. Am 20. Januar 1948 verübte Gopal Godse einen Mordanschlag auf Mahatma Gandhi, der jedoch fehlschlug. Zehn Tage später gelang Gopals Bruder Nathuram, was er selbst nicht geschafft hatte: Er tötete Gandhi. Mehr als 50 Jahre danach zeigt die Dokumentation, wie Nationalismus und religiöse Konflikte Indien in die Unabhängigkeit begleitet haben und bis heute fortbestehen. [mehr]


Dokumentation

Dienstag, 22. August 2017, 22.15 Uhr

Thema: Unglaublich, aber Indien!

ARD-Korrespondent Markus Spieker berichtet von seinen aufregendsten Begegnungen in Indien: mit starken Frauen, unterschiedlichen Religionen, dem Leben in der Großstadt und der Exotik der Provinz.

22.15 Uhr Unglaublich, aber Indien!

Frauengeschichten

23.00 Uhr Unglaublich, aber Indien!

Stadtgeschichten

23.45 Uhr Unglaublich, aber Indien!

Göttergeschichten

0.30 Uhr Unglaublich, aber Indien!

Provinzgeschichten [mehr]


Programmhinweis

Mein Ausland

Sonntag, 03. September 2017, 21.45 Uhr

Unglaublich, aber Indien! - Erfolgsgeschichten

Karma hin oder her: Die meisten Inder möchten erfolgreich sein. In dem von extremen Einkommensunterschieden geprägten Milliardenvolk ist Erfolg allerdings relativ. ARD-Korrespondent Markus Spieker erzählt unterschiedliche Geschichten kleiner und großer Triumphe. [mehr]



LOGIN





Zurück: Oktober 2017 Sendeplan für November 2017 Weiter: Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Bild des RSS-Logos und Hintergrundmuser; phoenix

RSS-Feeds

Bleiben Sie mit den RSS-Feeds der phoenix-Presselounge immer auf dem neuesten Stand.

© 2017 phoenix phoenix ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.